Teilen Sie Ihr Taxi - mit Colexio

Eine neue App erlaubt erstmals das Teilen von Taxifahrten zwischen mehreren Smartphone-Nutzern - so wird Ihr Weg vom Flughafen in die Innenstadt nur halb so teuer!

27.02.2012, 16:22 Uh

Colexio startet seine gleichnamige, neue App am Flughafen München. Die Weltpremiere findet in Zusammenarbeit mit der örtlichen IsarFunk 450 540 Taxizentrale statt. Smartphone-Nutzer können sich mit der kostenlosen Colexio-App (verfügbar unter iOS und Android) erstmals via Smartphone eine Taxifahrt teilen. Smartphone-Nutzer kommen in den Genuss von wesentlich günstigeren Fahrkosten und tun zudem etwas für die Umwelt. Colexio will den Service nach München auf weitere deutsche Großstädte ausdehnen.

Der Anwender benötigt dafür lediglich die Colexio-App auf seinem Smartphone (iPhone oder Android), den Rest erledigt der Server von Colexio, der Routenanfragen sammelt und miteinander koordiniert. Der Nutzen ist neben dem Teilen von Fahrkosten auch die Verringerung des „Carbon Footprint" einer Taxifahrt, also eine Reduzierung des Kohlendioxid-Ausstoßes. Im Sinne der Beförderungsordnung wird von den Smartphone-Usern eine Fahrgemeinschaft gebildet, die anteilig oder gemeinsam den Fahrpreis entrichtet, der auf dem Taxameter ausgewiesen wird. 

colexio

Wie funktioniert das?
Der Fahrgast aktiviert die Colexio-App auf seinem Smartphone. Die App verbindet sich mit dem Colexio-Server. Der Fahrgast gibt seine Daten zur gewünschten Fahrt ein, etwa Anfahrtadresse und Zielort sowie Abholdatum und Uhrzeit. Auch zusätzliche Informationen können gegeben werden, zum Beispiel Passagierzahl (Erwachsene, Kinder) und Informationen zum Gepäck. Der Fahrgast bekundet schließlich sein Interesse an einer Sammelfahrt und setzt damit den Prozess in Gang. Als maximale Wartezeit kann er 10 oder 20 Minuten angeben. Der Colexio-Server teilt den maximalen Fahrpreis, der sich nach den Kosten einer Alleinfahrt richtet, mit und sucht nach weiteren Colexio-Teilnehmern, die eine ähnliche Fahrtroute anfragen. Weitere Anfragen berechnet der Colexio-Server in Sekundenbruchteilen und stellt die Fahrt zusammen. Jeder Fahrgast sieht ganz transparent seinen Fahrpreis und bei der Sammelfahrt die Colexio-Gebühr. Er erhält natürlich Kurzmitteilungen zum Treffpunkt. Die Fahrt kann vom Fahrgast bis zum Einstiegszeitpunkt storniert werden. Die Anfahrt lässt sich auf dem Smartphone verfolgen. Überdies kann der Smartphone-Anwender nach Abschluss der Fahrt den Service, das Taxi und den Taxifahrer bewerten.
Falls der Fahrgast sich registriert, wird diese Information gespeichert. Die Registrierung ergibt Tempovorteile bei weiteren Buchungen. Wenn der Fahrgast seine Telefonnummer angibt, kann bei Bedarf der Fahrer mit ihm sprechen. Umgekehrt wird dem Fahrgast das Kennzeichen und die Telefonnummer des Fahrers mitgeteilt.

Mehr Infos erhalten Sie unter www.colexio.de

 Colexio /uk

Werbung

Mehr aus "Boulevard"

Ein Dirndl für Wubalem

Ein Dirndl für Wubalem

Eine "bayrische Prinzessin" wollte sie sein: Trachten Angermaier erfüllte der kranken Wubalem in der Haunerschen Kinderklinik ihren Wunsch. Auch Sie können helfen!

Heino Ferch nach der Wiesn in Münchner Club verprügelt

Heino Ferch nach der Wiesn in Münchner Club verprügelt

Nach einem Oktoberfest-Besuch wurde er in der Nacht zum Sonntag von zwei Männern angegriffen und verletzt.

 Robben will nach Karriereende kleines privates Museum bauen

Robben will nach Karriereende kleines privates Museum bauen

Arjen Robben will nach der aktiven Karriere ein eigenes Museum mit Erinnerungen aus seiner Zeit als Profifußballer errichten.

Die Münchner Volkshochschule mit neuem Programm

Die Münchner Volkshochschule mit neuem Programm

Wussten Sie schon ... dass die Münchner Volkshochschule (MVHS) die größte Volkshochschule in Deutschland ist? Diese und weitere Fakten sowie alles über den aktuellen Schwerpunkt "Metropolis" erfahren Sie im neuen Programm der MVHS.

Werbung
Übung macht den Meister!

Übung macht den Meister!

Die Bilder sind unscharf und verwackelt, so als ob sie mit versteckter Kamera fotografiert wurden - und es handelt sich ja auch fast um eine "geheime" Mission: OB Dieter Reiter trainiert für seine erste Wiesneröffnung!

Die Arabella-O'Zapferin: Das ist sie!

Die Arabella-O'Zapferin: Das ist sie!

Die Wahl ist entschieden, wir haben die O'Zapferin 2014 gefunden: Amelie Sedlmeier. Am Samstagmittag wird Sie mit Steffi & Stephi die Wiesn im Schützen-Festzelt eröffnen.

Neuer München-Tatort spielt auf der Wiesn

Neuer München-Tatort spielt auf der Wiesn

Tatort Oktoberfest: Ihr 70. Fall führt die Münchner Kommissare Batic und Leitmayr auf die Wiesn.

We will rock you - Queen-Musical feiert Premiere in München

We will rock you - Queen-Musical feiert Premiere in München

Mit zahlreichen Queen-Klassikern feiert das Musical «We Will Rock You» heute Premiere im Deutschen Theater in München.

Werbung