Doch kein endgültiges Aus für Müller Brot?

Doch kein endgültiges Aus für Müller Brot?

Die Behörden haben die Produktion in der Großbäckerei Müller-Brot noch nicht ganz abgeschrieben.

22.03.2012, 12:15 Uhr

Auch nach dem neuen Backverbot sei nicht «aller Tage Abend», sagte der Freisinger Landrat Michael Schwaiger (Freie Wähler) der Münchner «Abendzeitung» (Donnerstag). Sein Haus ist für die Betriebsgenehmigung in dem Neufahrner Unternehmen zuständig.

«Es verbleiben Alternativen, dass Müller-Brot wieder in Produktion gehen kann und mit einem neuen Investor am Standort aufrechterhalten werden kann.» Die Lebensmittelkontrolleure hatten bei einer fast ganztägigen Besichtigung der Brotfabrik am Montag erneut Schaben und Mäusekot gefunden und tags darauf entschieden, dass der Betrieb geschlossen bleibt.

dpa-infocom / uk

Werbung

Mehr aus "Aktuelles"

Germanwings-Streik: Münchner Flughafen kaum betroffen

Germanwings-Streik: Münchner Flughafen kaum betroffen

Der Streik der Piloten bei Germanwings hat kaum Auswirkungen auf die bayerischen Flughäfen München und Nürnberg.

O Tannenbaum: Handel mit Weihnachtsbäumen hat begonnen

O Tannenbaum: Handel mit Weihnachtsbäumen hat begonnen

Knapp vier Monate vor Heilig Abend herrscht bei den deutschen Erzeugern von Weihnachtsbäumen bereits Hochbetrieb.

Der Münchner Arbeitsmarkt im August

Der Münchner Arbeitsmarkt im August

Im August ist die Zahl der Arbeitslosen im Raum München aus jahreszeitlichen Gründen nur geringfügig um 215 auf 45.898 Personen gegenüber Juli 2014 gestiegen.

Mädchen aus Ebersberg vermisst

Mädchen aus Ebersberg vermisst

Seit dem 18.08.14 ist die 14-jährige Jenifer Janicijevic aus Ebersberg abgängig. Das Mädchen kehrte nach einem Besuch bei ihrer Mutter in München nicht nach Hause zurück.

Werbung
Neue Anhaltesignale für Bayerns Polizeiwagen

Neue Anhaltesignale für Bayerns Polizeiwagen

Mit Blinklicht und Heulton können sich die Polizeiautos in Bayern bei Fahrzeugkontrollen künftig besser bemerkbar machen. Seit Februar wurden die zusätzlichen Anhaltesignale in rund 100 Streifenwagen getestet.

Wer hatte Zugriff auf die Steuerakte Hoeneß ?

Wer hatte Zugriff auf die Steuerakte Hoeneß ?

Im Fall Uli Hoeneß hatten 1165 Mitarbeiter Zugriff auf dessen Steuerakte. Aber jeder Finanzbeamte sei auf das Steuergeheimnis verpflichtet, unterstrich das Landesamt.

Neuerlicher Fahndungsaufruf der Münchner Polizei

Neuerlicher Fahndungsaufruf der Münchner Polizei

Bereits Ende Mai wurde über eine versuchte Vergewaltigung in Steinhausen berichtet. Jetzt gibt es Bilder des mutmaßlichen Täters. Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe!

Jobcenter betrogen - Münchner Zoll deckt Schwindel auf

Jobcenter betrogen - Münchner Zoll deckt Schwindel auf

Mit gefälschten Dokumenten hat ein 54 Jähriger versucht, das Jobcenter München zu betrügen, indem er bei diversen Arbeitgebern falsche Papiere vorgelegt hat.

Werbung