Kunstminister fordert 700 Millionen für Museen und Theater

Kunstminister fordert 700 Millionen für Museen und Theater

Allein die Risse in der Eingangshalle der Pinakothek der Moderne werden den Freistaat rund 750.000 Euro kosten. Das teilte Kunstminister Wolfgang Heubisch (FDP) in München mit.

05.03.2012, 15:51 Uhr

Laut einem Gutachten sind unterschiedliche Materialbewegungen der Grund für die Risse in der Wand. Die Sanierung müsse mit den bereits fest geplanten Schauen wie der großen «Frauen»-Ausstellung mit Werken von Pablo Picasso, Max Beckmann und Willem de Kooning, die Ende März startet, vereinbart werden. Darum sei noch nicht klar, wann die Arbeiten beginnen können und ob das Haus für die Zeit der Renovierung geschlossen werden müsse. Im Herbst 2011 waren die Mauerrisse entdeckt worden. Das Haus musste daraufhin vorübergehend gesperrt werden, ein Baugerüst wurde aufgestellt.
 
Der Minister sieht auch bei anderen bayerischen Kultureinrichtungen riesigen Sanierungsbedarf. Museen, Theater, Bibliotheken und Archive brauchten in den kommenden Jahren für den Erhalt ihrer Gebäude 700 Millionen Euro aus der bayerischen Staatskasse. Rund die Hälfte davon hat der Landtag bereits genehmigt. Einige Projekte wie die mehr als 70 Millionen Euro teure Renovierung des Münchner Gärtnerplatztheaters seien bereits in Angriff genommen worden - das Haus ist von Mai bis 2015 für die Sanierung geschlossen. Den größten Bedarf haben die Museen, wie Heubisch am Montag in München sagte. In den kommenden Jahren stünden große Projekte wie die Sanierung des Hauses der Kunst und der Neuen Pinakothek in München an.
 

Bild: Guido Wörlein, München, Wikipedia / dpa-infocom / ms

Werbung

Mehr aus "Aktuelles"

Gesellschafterwechsel bei Burger-King-Franchisenehmer

Gesellschafterwechsel bei Burger-King-Franchisenehmer

Nach den Filialschließungen bei Burger King gibt es nach dpa-Informationen einen Gesellschafterwechsel beim geschassten Franchisenehmer Yi-Ko.

Staatsregierung kritisiert Hungerstreik - keine Gespräche

Staatsregierung kritisiert Hungerstreik - keine Gespräche

Die Staatsregierung lehnt jedes Gespräch mit den hungerstreikenden Flüchtlingen in München ab.

Liftbetreiber: Schneesicherheit auf Skipisten

Liftbetreiber: Schneesicherheit auf Skipisten

Deutschlands Liftbetreiber sind sich sicher: Auf den Skipisten gibt es weiterhin genügend Schnee, auch wenn er aus der Kanone kommt.

Bayern will Atomkraft in Guangdong fördern - Grüne verärgert

Bayern will Atomkraft in Guangdong fördern - Grüne verärgert

Trotz Atomausstiegs in Deutschland will die Staatsregierung bei ihrer Partnerschaft mit der chinesischen Provinz Guangdong die Kernkraft fördern.

Werbung
Fast frühlingshaftes Wochenend-Wetter in Bayern

Fast frühlingshaftes Wochenend-Wetter in Bayern

Auf ein trockenes und fast frühlingshaftes Wochenende können sich die Menschen in weiten Teilen Bayerns freuen. Vor allem am Alpenrand ist mit Temperaturen um 14 Grad zu rechnen, sobald sich dort die Sonne durchsetzt.

5. Literaturfest München eröffnet

5. Literaturfest München eröffnet

In München ist am Mittwochabend der Startschuss für das 5. Literaturfest gefallen.

Zweisprachige Grundschulen in Bayern geplant

Zweisprachige Grundschulen in Bayern geplant

Mehr Kinder als bisher sollen eine zweisprachige Grundschule in Bayern besuchen können.

Burger King kündigt Verträge für 89 deutsche Filialen

Burger King kündigt Verträge für 89 deutsche Filialen

Nach dem Wirbel um Hygieneverstöße und schlechte Arbeitsbedingungen greift die Fastfood-Kette Burger King durch.

Werbung