Mitten in München: Frau in eigenem Auto entführt und misshandelt

Eine Frau ist in München in ihrem eigenen Auto entführt und misshandelt worden.

22.03.2012, 14:10 Uhr

Eine 51-jährige Frau begab sich gestern, gegen 19.00 Uhr, zur ihrem an der Haltestelle Westfriedhof auf dem dortigen Park&Ride-Parkplatz abgestellten Fahrzeug. Unmittelbar nachdem sie ihr Auto aufgesperrt hatte, kam ein Pärchen auf sie zugelaufen und fragte sie nach dem nächsten Geldautomaten. Die 51-Jährige erklärte ihnen den Weg, worauf sie aufgefordert wurde die Beiden dorthin zu fahren. Als die Frau sich weigerte, wurde sie mit einer Schusswaffe bedroht und gezwungen, ins Fahrzeug zu steigen.
 
Die beiden Täter setzten sich ebenfalls in den Pkw und forderten nun die Geheimzahl der EC-Karte. Nachdem ihr Opfer die Daten nicht sofort herausgab, wurde sie von dem männlichen Täter mehrfach mit der Faust geschlagen. Dadurch erlitt sie erhebliche Gesichtsverletzungen. Nach den Schlägen gab die Frau ihren Widerstand auf und nannte den Tätern in der Aufregung allerdings eine falsche PIN. Mit ihrem Opfer fuhren die Täter zu mehreren Banken und versuchten dort Geld abzuheben, was letztendlich aber aufgrund der falschen PIN nicht gelang. Schließlich stellten die Täter das Fahrzeug ihres Opfers in der Romanstraße in einer Tiefgaragenzufahrt ab und flüchteten.
 
Die 51-Jährige ließen sie schwerverletzt und gefesselt zurück. Sie wurde kurze Zeit später von einem Anwohner, der in die Tiefgarage einfahren wollte, aufgefunden. Das Opfer befindet sich derzeit noch stationär im Krankenhaus.
 
Täterbeschreibungen:
1. Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, dunkler Teint, kurze, braune Haare, Lederimitatblouson, sprach englisch.
2. Weiblich, ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke, sportliche Figur, dunkler Teint, dunkle Augenbrauen; bekleidet mit einem beigen Kopftuch und beigem Trenchoat.
 
ms
Werbung

Mehr aus "Aktuelles"

Bayern will Atomkraft in Guangdong fördern - Grüne verärgert

Bayern will Atomkraft in Guangdong fördern - Grüne verärgert

Trotz Atomausstiegs in Deutschland will die Staatsregierung bei ihrer Partnerschaft mit der chinesischen Provinz Guangdong die Kernkraft fördern.

Fast frühlingshaftes Wochenend-Wetter in Bayern

Fast frühlingshaftes Wochenend-Wetter in Bayern

Auf ein trockenes und fast frühlingshaftes Wochenende können sich die Menschen in weiten Teilen Bayerns freuen. Vor allem am Alpenrand ist mit Temperaturen um 14 Grad zu rechnen, sobald sich dort die Sonne durchsetzt.

5. Literaturfest München eröffnet

5. Literaturfest München eröffnet

In München ist am Mittwochabend der Startschuss für das 5. Literaturfest gefallen.

Zweisprachige Grundschulen in Bayern geplant

Zweisprachige Grundschulen in Bayern geplant

Mehr Kinder als bisher sollen eine zweisprachige Grundschule in Bayern besuchen können.

Werbung
Burger King kündigt Verträge für 89 deutsche Filialen

Burger King kündigt Verträge für 89 deutsche Filialen

Nach dem Wirbel um Hygieneverstöße und schlechte Arbeitsbedingungen greift die Fastfood-Kette Burger King durch.

Umfrage: Wieviel geben die Bayern für Weihnachtgeschenke aus?

Umfrage: Wieviel geben die Bayern für Weihnachtgeschenke aus?

Für Weihnachtsgeschenke wollen die Menschen in Bayern in diesem Jahr im Durchschnitt 480 Euro ausgeben.

Karl-Valentin-Orden für Heino

Karl-Valentin-Orden für Heino

Über Humor lässt sich nicht streiten. Aber die geplante Verleihung des Karl-Valentin-Ordens an den Sänger Heino durch die Münchner Faschingsgesellschaft Narrhalla sorgt dann doch für Unverständnis.

Der Winter naht: Bayerischer Winterdienst ist gerüstet

Der Winter naht: Bayerischer Winterdienst ist gerüstet

Der Freistaat ist gegen Winterchaos auf den Autobahnen, Bundes- und Staatsstraßen gut vorbereitet.

Werbung