Mitten in München: Frau in eigenem Auto entführt und misshandelt

Eine Frau ist in München in ihrem eigenen Auto entführt und misshandelt worden.

22.03.2012, 14:10 Uhr

Eine 51-jährige Frau begab sich gestern, gegen 19.00 Uhr, zur ihrem an der Haltestelle Westfriedhof auf dem dortigen Park&Ride-Parkplatz abgestellten Fahrzeug. Unmittelbar nachdem sie ihr Auto aufgesperrt hatte, kam ein Pärchen auf sie zugelaufen und fragte sie nach dem nächsten Geldautomaten. Die 51-Jährige erklärte ihnen den Weg, worauf sie aufgefordert wurde die Beiden dorthin zu fahren. Als die Frau sich weigerte, wurde sie mit einer Schusswaffe bedroht und gezwungen, ins Fahrzeug zu steigen.
 
Die beiden Täter setzten sich ebenfalls in den Pkw und forderten nun die Geheimzahl der EC-Karte. Nachdem ihr Opfer die Daten nicht sofort herausgab, wurde sie von dem männlichen Täter mehrfach mit der Faust geschlagen. Dadurch erlitt sie erhebliche Gesichtsverletzungen. Nach den Schlägen gab die Frau ihren Widerstand auf und nannte den Tätern in der Aufregung allerdings eine falsche PIN. Mit ihrem Opfer fuhren die Täter zu mehreren Banken und versuchten dort Geld abzuheben, was letztendlich aber aufgrund der falschen PIN nicht gelang. Schließlich stellten die Täter das Fahrzeug ihres Opfers in der Romanstraße in einer Tiefgaragenzufahrt ab und flüchteten.
 
Die 51-Jährige ließen sie schwerverletzt und gefesselt zurück. Sie wurde kurze Zeit später von einem Anwohner, der in die Tiefgarage einfahren wollte, aufgefunden. Das Opfer befindet sich derzeit noch stationär im Krankenhaus.
 
Täterbeschreibungen:
1. Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, dunkler Teint, kurze, braune Haare, Lederimitatblouson, sprach englisch.
2. Weiblich, ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke, sportliche Figur, dunkler Teint, dunkle Augenbrauen; bekleidet mit einem beigen Kopftuch und beigem Trenchoat.
 
ms
Werbung

Mehr aus "Aktuelles"

Ende der Osterferien sorgt für viel Verkehr am Wochenende

Ende der Osterferien sorgt für viel Verkehr am Wochenende

Ende der Osterferien in neun Bundesländern wird am kommenden Wochenende voraussichtlich zu viel Verkehr und Staus führen.

Insolvente Abendzeitung hebt Preise an

Insolvente Abendzeitung hebt Preise an

Die insolvente Münchner «Abendzeitung» will sich mit einem deutlich höheren Verkaufspreis mehr Luft im Überlebenskampf verschaffen.

Wertstoffhöfe in München teilweise geschlossen

Wertstoffhöfe in München teilweise geschlossen

Trotz aller Bemühungen um eine schnelle Lösung der personellen Engpässe bleiben in München einige Wertstoffhöfe bis auf Weiteres geschlossen.

Zahl der Steuer-Selbstanzeigen in Bayern fast vervierfacht

Zahl der Steuer-Selbstanzeigen in Bayern fast vervierfacht

Immer mehr Steuerhinterzieher in Bayern zeigen sich selbst an. Von Januar bis März gab es nach Angaben des Finanzministeriums 2030 Selbstanzeigen von Bürgern, die damit Kapitaleinkünfte in der Schweiz meldeten.

Werbung
Polizei startet im August Versuch mit blauen Uniformen

Polizei startet im August Versuch mit blauen Uniformen

Im Sommer werden die Menschen gelegentlich auf bayerische Polizeibeamte in blauer Uniform treffen. 500 Polizistinnen und Polizisten des Freistaats testen von August an Uniformen aus Österreich und Baden-Württemberg.

Osterreiseverkehr: Ab Gründonnerstag sind die Straßen voll

Osterreiseverkehr: Ab Gründonnerstag sind die Straßen voll

Die Osterreisewelle erreicht in den nächsten Tagen ihren Höhepunkt. Ab Gründonnerstag werde der Verkehr auf den deutschen Autobahnen stark zunehmen, teilte der ADAC am Montag in München mit.

Feuer im Biergarten: Brand am Chinesischen Turm in München

Feuer im Biergarten: Brand am Chinesischen Turm in München

Ein Feuer am bekannten Chinesischen Turm in München hat am Wochenende etwa 20.000 Euro Schaden angerichtet.

Nacktbaden in München weiterhin nur in speziellen Bereichen erlaubt

Nacktbaden in München weiterhin nur in speziellen Bereichen erlaubt

Nacktbaden ist in München auch künftig nur in besonders ausgewiesenen Bereichen erlaubt.

Werbung