Mitten in München: Frau in eigenem Auto entführt und misshandelt

Eine Frau ist in München in ihrem eigenen Auto entführt und misshandelt worden.

22.03.2012, 14:10 Uhr

Eine 51-jährige Frau begab sich gestern, gegen 19.00 Uhr, zur ihrem an der Haltestelle Westfriedhof auf dem dortigen Park&Ride-Parkplatz abgestellten Fahrzeug. Unmittelbar nachdem sie ihr Auto aufgesperrt hatte, kam ein Pärchen auf sie zugelaufen und fragte sie nach dem nächsten Geldautomaten. Die 51-Jährige erklärte ihnen den Weg, worauf sie aufgefordert wurde die Beiden dorthin zu fahren. Als die Frau sich weigerte, wurde sie mit einer Schusswaffe bedroht und gezwungen, ins Fahrzeug zu steigen.
 
Die beiden Täter setzten sich ebenfalls in den Pkw und forderten nun die Geheimzahl der EC-Karte. Nachdem ihr Opfer die Daten nicht sofort herausgab, wurde sie von dem männlichen Täter mehrfach mit der Faust geschlagen. Dadurch erlitt sie erhebliche Gesichtsverletzungen. Nach den Schlägen gab die Frau ihren Widerstand auf und nannte den Tätern in der Aufregung allerdings eine falsche PIN. Mit ihrem Opfer fuhren die Täter zu mehreren Banken und versuchten dort Geld abzuheben, was letztendlich aber aufgrund der falschen PIN nicht gelang. Schließlich stellten die Täter das Fahrzeug ihres Opfers in der Romanstraße in einer Tiefgaragenzufahrt ab und flüchteten.
 
Die 51-Jährige ließen sie schwerverletzt und gefesselt zurück. Sie wurde kurze Zeit später von einem Anwohner, der in die Tiefgarage einfahren wollte, aufgefunden. Das Opfer befindet sich derzeit noch stationär im Krankenhaus.
 
Täterbeschreibungen:
1. Männlich, ca. 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, dunkler Teint, kurze, braune Haare, Lederimitatblouson, sprach englisch.
2. Weiblich, ca. 30 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke, sportliche Figur, dunkler Teint, dunkle Augenbrauen; bekleidet mit einem beigen Kopftuch und beigem Trenchoat.
 
ms
Werbung

Mehr aus "Aktuelles"

Germanwings-Streik: Münchner Flughafen kaum betroffen

Germanwings-Streik: Münchner Flughafen kaum betroffen

Der Streik der Piloten bei Germanwings hat kaum Auswirkungen auf die bayerischen Flughäfen München und Nürnberg.

O Tannenbaum: Handel mit Weihnachtsbäumen hat begonnen

O Tannenbaum: Handel mit Weihnachtsbäumen hat begonnen

Knapp vier Monate vor Heilig Abend herrscht bei den deutschen Erzeugern von Weihnachtsbäumen bereits Hochbetrieb.

Der Münchner Arbeitsmarkt im August

Der Münchner Arbeitsmarkt im August

Im August ist die Zahl der Arbeitslosen im Raum München aus jahreszeitlichen Gründen nur geringfügig um 215 auf 45.898 Personen gegenüber Juli 2014 gestiegen.

Mädchen aus Ebersberg vermisst

Mädchen aus Ebersberg vermisst

Seit dem 18.08.14 ist die 14-jährige Jenifer Janicijevic aus Ebersberg abgängig. Das Mädchen kehrte nach einem Besuch bei ihrer Mutter in München nicht nach Hause zurück.

Werbung
Neue Anhaltesignale für Bayerns Polizeiwagen

Neue Anhaltesignale für Bayerns Polizeiwagen

Mit Blinklicht und Heulton können sich die Polizeiautos in Bayern bei Fahrzeugkontrollen künftig besser bemerkbar machen. Seit Februar wurden die zusätzlichen Anhaltesignale in rund 100 Streifenwagen getestet.

Wer hatte Zugriff auf die Steuerakte Hoeneß ?

Wer hatte Zugriff auf die Steuerakte Hoeneß ?

Im Fall Uli Hoeneß hatten 1165 Mitarbeiter Zugriff auf dessen Steuerakte. Aber jeder Finanzbeamte sei auf das Steuergeheimnis verpflichtet, unterstrich das Landesamt.

Neuerlicher Fahndungsaufruf der Münchner Polizei

Neuerlicher Fahndungsaufruf der Münchner Polizei

Bereits Ende Mai wurde über eine versuchte Vergewaltigung in Steinhausen berichtet. Jetzt gibt es Bilder des mutmaßlichen Täters. Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe!

Jobcenter betrogen - Münchner Zoll deckt Schwindel auf

Jobcenter betrogen - Münchner Zoll deckt Schwindel auf

Mit gefälschten Dokumenten hat ein 54 Jähriger versucht, das Jobcenter München zu betrügen, indem er bei diversen Arbeitgebern falsche Papiere vorgelegt hat.

Werbung