Tage   Stunden   Minuten   Sekunden

BKK Lauftraining mit Profis und Promis

Die ehemalige Langstreckenläuferin Ingalena Schömburg-Heuck und Ultraläufer Florian Neuschwander geben den Startschuss für die 14. Sommersaison des kostenfreien BKK Mobil Oil Lauftreffs.

Lauftraining BKK

Freizeitläufer, aufgepasst: Wer die beiden Laufstars live erleben, ihre persönlichen Trainingstipps erfahren und mit ihnen durch den Englischen Garten laufen möchte, ist herzlich eingeladen. Die ersten 100 Teilnehmer erhalten eine tolle Überraschung.

Treffpunkt: Dienstag, 24.04.2018, 19:00 Uhr, vor dem HVB Club, Am Eisbach 5, München.

Beim einstündigen Lauftreff können Freizeit- und ambitionierte Läufer ganzjährig unter professioneller Leitung trainieren – jeden Dienstag, nur nicht an Feiertagen. Vier Gruppen stehen zur Wahl, damit niemand über- oder unterfordert wird. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Einstimmung auf den Wings for Life World Run (06.05.2018)

Die beiden Gäste des BKK Mobil Oil Lauftreffs haben einen besonderen Bezug zu demeinzigartigen Lauf, bei dem man von einer beweglichen Ziellinie – dem allmählich schnellerwerdenden „Catcher Car“ – verfolgt wird: Mit 49,5 Kilometern gewann Ingalena Schömburg-Heuck 2015 den Wings for Life World Run in München. Mit 63,7 Kilometern hatte Florian Neuschwander 2016, ebenfalls in der Landeshauptstadt, die Nase vorn. Voriges Jahr schaffte er in Mailand sogar 83,49 Kilometer – weltweit das sechstbeste Ergebnis. Am 06.05. wird er erneut in München starten. „Ich will Spaß haben und möglichst viele Kilometer für mein Run with the Flow-Team und die Rückenmarksforschung erlaufen.

Meinen Rekord aus 2017 werde ich in München jedoch nicht knacken können, dazu ist die Strecke gerade hinten raus einfach zu profiliert.“ Florian Neuschwander zählt zu den besten Ultraläufern der Welt. Mit dem Lauftraining begonnen hat der 36-Jährige mit 17 Jahren „Eher durch Zufall war ich Zuschauer bei einem 6,4km-Lauf-Crosslauf. Weil dort nur wenige Teilnehmer waren, fragte mich ein Bekannter, ob ich nicht spontan mitlaufen will. Ich startete in Skateschuhen und Jeans. Wenig später gewann ich meinen ersten Wettkampf.“ Münchnern, die zum ersten Mal beim Wings for Life World Run starten, rät er, „auf der Veranstalter-Website den Goal Calculator anschmeißen und dort anhand seiner Trainingswerte und Trainingspace berechnen, wie weit man kommen könnte bis das Auto einen einholt. Dann noch fünf bis zehn Kilometer draufrechnen, weil man unter Adrenalin und auch, weil es für die gute Sache ist, sicher noch ein paar mehr Kilometer draufpacken kann. Das geht alles!“

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.wingsforlifeworldrun.com.

Ein Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit

2010 wurde Ingalena Schömburg-Heuck Deutsche Meisterin über die Halbmarathon-Distanz. Nach der Geburt ihres Sohnes vor zwei Jahren hat sich für die Sportwissenschaftlerin viel verändert. „Der Kleine hat absolute Priorität. Trotzdem finde ich es wichtig, dass ich auch noch Zeit für mich und meine Laufliebe habe. Das Laufen gibt mir ein Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit. Ich habe früh angefangen, meinen Sohn mit einzubeziehen. Das klappt super und inzwischen möchte er schon mit mir laufen, wenn ich in Tights im Wohnzimmer stehe und los möchte“.

Lauftraining BKK

Meist trainiert sie sechs bis acht Stunden pro Woche – „nichts im Vergleich zu früher und trotzdem genug, sodass ich mich wohl und ausgeglichen fühle.“ Bei schlechtem Wetter geht sie trotzdem raus oder sucht sich Indoor-Alternativen wie Core-Training, Seilspringen, Spinning oder Übungen mit der Koordinationsleiter.

BKK Lauftreff: Drei Tipps der Expertin für Einsteiger

„Laufen ist perfekt für das Herz-Kreislaufsystem und die Muskulatur. Trotzdem ist es besonders beim Laufen wichtig, auf ein paar Dinge zu achten, denn man kann auch schnell zu viel wollen“, weiß Ingalena Schömburg-Heuck. Für alle, die im Frühling neu mit einem Lauftraining anfangen möchten, hat sie drei Tipps:

1) Langsam starten
Ein Anfänger sollte unbedingt zunächst nur maximal zwei bis drei Mal
pro Woche Laufen gehen und das zunächst wirklich im Grundlagenbereich. Nach ein paar Wochen können kleine Tempowechsel eingebaut werden.

2) Stabitraining 
Besonders der Einsteiger muss zum Lauftraining ergänzendes Stabitraining machen. Ohne geht es nicht! Basisübungen wie Situps, Planks, Einbeinstand, Ausfallschritt usw. sollten zwei bis drei Mal pro Woche auf dem Programm stehen.

3) Equipment 
Unbedingt sollte ein guter Laufschuh nach eingehender Beratung gekauft
werden, ergänzend gute Funktionskleidung.

„Laufen steigert die Lebensqualität“

„Laufen steigert die Lebensqualität, fördert die Gesundheit, baut Stress ab und setzt neue Kräfte frei. Mit unseren vier Gruppen für jedes Leistungsniveau ermöglichen wir ein effektives, professionelles Training“, erklärt Lauftreff-Initiator David Göllner, Referent im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung der BKK Mobil Oil. 2005 hat er den beliebten Lauftreff ins Leben gerufen. Dass die Teilnehmer auch lernen, wie sie ihren Laufstil verbessern und so Verletzungen vorbeugen, ist ihm ein besonderes Anliegen. Genau darum geht es beim 30-minütigen Athletiktraining (von Mai bis August immer dienstags nach dem Lauf) und bei einigen Service-Lauftreffs. Experten geben dabei in den 15 Minuten vor dem Start Tipps zu Gesundheit, Ausrüstung und Lauftechnik.

Vom Triathlon-Weltmeister bis zum Rodel-Olympiasieger

Zur Motivation der Teilnehmer trainieren regelmäßig prominente Sportler und Moderatoren mit. Knapp 80 Prominente sind bereits mitgelaufen – etwa die Gold-Rodler Felix Loch und Natalie Geisenberger, die Skistars Fritz Dopfer und Markus Wasmeier, die Paralympics- Sieger Verena Bentele und Gerd Schönfelder, die Triathlon-Asse Faris Al-Sultan und Dr. Katrin Esefeld, die Moderatoren Monica Ivancan, Annemarie Carpendale u. v. m.

Weitere Informationen unter www.bkk-mobil-oil.de/lauftreff, in der TrainingsZone auf Facebook unter www.facebook.com/bkkmobiloil, unter www.wingsforlifeworldrun.com und unter www.wingsforlifeworldrun.com/de/de/goal-calculator.


15. April 2018, 00:00 CEST, ak