• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 70er
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Latino
  • Arabella Weihnachten

Tief stehende Sonne blendet: Tipps zur sicheren Fahrt!

Aktuell melden viele Autofahrer unserer Verkehrszentrale, dass die tief stehende Sonne in den Morgen- und Abendstunden sehr stark blendet. Doch was kann man dagegen tun? Hier gibt es die besten Tipps.

Autos Autofahrer Sonne

Jeweils morgens und abends sorgt die tief stehende Sonne bei vielen Autofahrten für schlechte Sicht. Die Radio Arabella Verkehrszentrale erhält aktuell viele Meldungen von Fahrern aus München und der Region, dass besondere Vorsicht geboten ist. Eine tief stehende Sonne ist nicht nur anstrengend für’s Auge, sondern kann auch sehr gefährlich sein.

Laut dem ADAC ist die Blendung durch die Sonne die Ursache für rund zwei Drittel aller witterungsbedingten Unfälle mit Personenschaden. Besonders gefährlich wird es in Kurven, auf Kuppen oder bei Ein- und Ausfahrten von Tunneln und Unterführungen.

Tipps: Was hilft bei Blendung durch eine tief stehende Sonne?

Der ADAC gibt sieben nützliche Tipps, die bei Blendung durch eine tief stehenden Sonne helfen können:

Scheiben sauber halten

Schmutz und Schlieren auf der Frontscheibe sorgen durch das einstrahlende Sonnenlicht für eine noch stärkere Blendung und weniger Sicht – daher die Scheiben stets sauber halten.

Scheibenwischer regelmäßig kontrollieren

Die Scheibenwischer sollten stets gut in Schuss sein. Außerdem ist es wichtig regelmäßig das Wischwasser aufzufüllen. Gegen Schmutz und Feuchtigkeit auf der Front-Innenscheibe hilft ein Reinigungstuch.

Sonnenbrille vor der Fahrt putzen

Was für die Scheiben gilt, gilt ebenfalls für die Brillengläser. Putzen Sie vor der Fahrt auch Ihre Sonnenbrille. Zu empfehlen sind entspiegelte Brillengläser, welche die irritierenden Lichtreflexe reduzieren.

Vorausschauend fahren und ausreichend Abstand einhalten

Halten Sie genug Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Auch andere Verkehrs-teilnehmer könnten von der Sonne geblendet werden – fahren Sie daher vorausschauend. Plötzliche Spurwechsel erhöhen das Unfallrisiko.

Geschwindigkeit anpassen

Drosseln Sie rechtzeitig Ihre Geschwindigkeit. Es dauert ein paar Sekunden, bis ein geblendetes Auge wieder „scharf stellt“: Wer geblendet wird, befindet sich ungewollt im Blindflug.

Abblendlicht oder Tagfahrlicht einschalten

Schalten Sie Ihr Abblendlicht oder Tagfahrlicht ein, dies erhöht bewiesenermaßen Ihre eigene Sicherheit.

Richtige Sitzposition

Stellen Sie vor der Fahrt den Fahrersitz richtig ein. Bei erhöhtem, aufrechtem Sitz schützt auch die Sonnenblende vor tief stehender Sonne.


Tempolimit zum Schutz vor tief stehender Sonne

Auf der Autobahn A8 in den Bereichen um Sulzemoos gilt seit dem letzten Sommer ein Tempolimit. Ziel ist es unter anderem, mehr Schutz vor der tief stehenden Sonne zu gewährleisten.

„Seit August 2020 wurde ein Tempolimit veranlasst, das heißt zwischen 6 und 20 Uhr ist die Strecke auf 120 km/h beschränkt. Die Hoffnung ist natürlich, wenn der Verkehrsteilnehmer langsamer fährt, dass er trotz Sonneneinblendung noch rechtzeitig reagieren kann und das Stauende erkennt. So können Unfälle wie letztes Jahr, vor allem in der Schwere, vermieden werden.“

Volker Rasp, stellvertretender Dienststellenleiter der Verkehrspolizei FFB

Sonne, Auto, Autofahrer, Blendung

Bild von Kerstin Riemer auf Pixabay


23. September 2021, 16:00 CEST, Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.V., Aufmacher-Bild: Adobe Stock / Thaut Images, ls