• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Arabella Champions: ASB GlassFloor

Aus München und der ganzen Region in die Welt, Erfolgsgeschichten vor unserer Haustür – das sind die Arabella Champions. Diese Woche: ASB GlassFloor aus Stein an der Traun im Landkreis Traunstein!

Mit nur 24 Jahren hat Christof Babinsky die Firma ASB GlassFloor von seinem Vater Horst Babinsky übernommen. Er hat jahrelang gemeinsam mit seinem Vater getüftelt und dann aus einem Hersteller von Squash-Courts eine High-Tech-Firma gemacht.

Denn ASB GlassFloor hat das fortschrittlichste Sportbodensystem der Welt entwickelt: Die Böden bestehen aus einer Aluminium-Unterkonstruktion, sowie einer Glasoberfläche. Damit können Sportarten wie Basketball, Handball oder Volleyball völlig neu in Szene gesetzt werden.

Bild: © ASB GlassFloor

So können am Boden die für die jeweilige Sportart benötigten Linien, mithilfe von LEDs eingeblendet werden oder auch Spielstände und Wurfentfernungen. Außerdem können einzelne Spieler, zum Beispiel beim Basketball wenn sie gerade einen Korb geworfen haben, mit einem besonderen Effekt wie Flammen oder einer Explosion unterlegt werden. Neben dem Sport werden diese Böden mittlerweile auch bei anderen Events und Bereichen eingesetzt.

Über 35 solcher Glasböden wurden von ASB GlassFloor auf der ganzen Welt verbaut, zum Beispiel in der BallsportARENA in Dresden, im Microsoft-Hauptquartier in Dublin und sogar auf einer Dachterrasse in Los Angeles.

Christof Babinsky, Geschäftsführer

Wie die Idee zu den Glasböden entstanden ist, in welcher bekannten TV-Show das Modell ASB LumiFlex schon zu sehen war und welche Auszeichnungen das Unternehmen in diesem Jahr abgeräumt hat, verriet Geschäftsführer Christof Babinsky im Interview mit Arabella-Reporter Max Eckart in unserem Podcast.

Der komplette Podcast zum Nachhören:


12. Dezember 2019, 09:45 CET, Aufmacher-Bild: © ASB GlassFloor, az