Für die AKB: Run for Hope feiert in München Premiere

Einfach laufend Leben retten und sich als AKB Stammzellen-Spender registrieren.

RUN for HOPE AKB

Es gibt viele Möglichkeiten für seinen Feierabend: Freunde treffen, eine Runde laufen gehen, ein Bier trinken. Oder am Donnerstagabend, 14. September 2017 am Feringasee im Münchner Norden alles zusammen machen. Ziel sind insgesamt 1.000 Runden um den See. Zugute kommt der Benefizlauf der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern. Die drittgrößte Stammzellen-Spenderdatei Deutschlands kann Leukämiepatienten oft schnell und sogar weltweit helfen.

So lange wir gesund und fit sind, ist alles bestens. Doch schnell kann sich das Blatt wenden, wie selbst prominente Beispiele zeigen. Nun wären wir ohne eine starke Gemeinschaft und fremde Menschen hilflos. Insofern ist der erste „Run for Hope“ eine ausgezeichnete Chance, bei der man sich en passant ab 16 Uhr als potentieller Spender registrieren lassen kann und zusätzlich mit jeder 2,6 Kilometer Runde etwas Gutes tut.

Die Wette

Jede Runde um den Feringasee zählt. Die spannende Frage: Schaffen wir 1.000 Runden. Der Nachwuchs bis 16 Jahre geht dabei um 17 Uhr an den Start, alle anderen um 18 Uhr. Zielschluss ist nach sechs Stunden um 24 Uhr, so dass bestimmt auch Marathon- und Ultraläufer ihr Scherflein zum Gelingen beitragen werden.

Run for Hope Strecke

Die Paten

Auf der einen Seite ist das Herr Dr. Hans Knabe, Gründer und Geschäftsführer der AKB, auf der anderen Seite der Bürgermeister von Unterföhring, Herr Andreas Kemmelmeyer. Darüber hinaus hat sich SPD-Bundestagskandidat Christian Winklmeier angekündigt, der wichtige Kilometer für sein Projekt „Meine 600 km nach Berlin“ sammeln möchte.

Selbstverständlich können sich auch Zuschauer kostenlos bei der AKB registrieren lassen, denn genauso zählt jeder Spender. Im Anschluss lassen sich alle eine Brotzeit im Gasthof Feringasee schmecken und feuern von der Biergartenterrasse aus die letzten Läufer bis Mitternacht an.

Mehr Informationen und Anmeldung auf www.RunforHope.de

Was wann wo?

Event: „Run for Hope“ – einfach laufend Leben retten!

Kategorie: Benefizlauf / Kinderlauf / Max. 6h-Lauf

Datum: 14. September 2017

Ablauf:

16 Uhr Startunterlagen und Registrierungsbeginn als Stammzellspender bei der AKB
17 Uhr Start Nachwuchs bis 16 Jahre
18 Uhr Start
24 Uhr Zielschluss

Ort: Feringasee im Norden von München, Bayern, Deutschland

Besonderheiten:

• Jeder kann so viele 2,5 km Runden laufen wie er möchte
• Die Wette: Schaffen wir 1.000 Runden?
• Möglichkeit zur Registrierung als Stammzellen-Spender

Der Initiator Michael Raab

Der gebürtige Münchner liebt das Extreme. In seiner ersten sportlichen Karriere fuhr er im Buckelpisten Europacup. Danach entdeckte er die Liebe für den Ultrasport. Los ging es im Jahr 2002 mit dem Ironman Frankfurt. Danach finishte er Paris-Brest-Paris, die inoffizielle Radlangstrecken WM, und nahm erfolgreich beim Ultra Trail du Mont Blanc, Marathon des Sables und Transalpine Run sowie bei den 100MeilenBerlin in den Top Ten teil. Außerdem war er der Erste, der nonstop von München auf den Gipfel der Zugspitze lief.

Mit dieser Leidenschaft für den Sport organisiert er selbst Events wie den GR20 Trans-Korsika, die Feierabend-Challenges oder den Bavaria Königsmarsch. Beruflich schreibt er u.a. für den Focus und präsentierte letztes Frühjahr sein erstes Buch Dein Weg zum Marathon Läufer.


AKB

Allgemeine Informationen:

Blutstammzellen retten Leben! Jedes Jahr erkranken in Deutschland nach Schätzung des Robert-Koch-Instituts Berlin rund 11.000 Menschen neu an Leukämie. Zwar haben sich bereits mehr als 29 Millionen Menschen in ein weltweit vernetztes Spenderregister aufnehmen lassen, jedoch gibt es für jeden siebten Patienten noch immer keinen passenden Spender.Für Gesunde sind nur wenige Tropfen Blut und ein paar Minuten Zeit notwendig, um sich typisieren zu lassen. Für Leukämiepatienten bringt jeder neu Registrierte die Chance, wieder ganz gesund zu werden. Typisieren lassen kann sich jeder zwischen 17 und 45 Jahren, der gesund und in körperlich guter Verfassung ist. Details zur Aufnahme als Stammzellspender finden Sie unter www.akb.de.

Leukämie ist heilbar, wenn rechtzeitig der passende Spender gefunden wird.

Bei der Typisierung werden aus einer geringen Menge Blut die Gewebemerkmale eines möglichen Spenders untersucht. Die Ergebnisse werden in anonymer Form von der Datenbank weltweit für Suchzentren zur Verfügung gestellt. Die Gewebeuntersuchung ist eine aufwendige molekulargenetische Untersuchung und kostet pro Spender 50 Euro.

Eine Stammzell- oder Knochenmarkspende hat nichts mit dem Rückenmark zu tun!

Eine Stammzellspende findet immer mit persönlicher Betreuung und einer umfassenden Aufklärung und Beratung durch die Ärzte und das Ambulanzteam der Stiftung AKB in Gauting bei München oder in München beim Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes statt.

Über die AKB

Insgesamt betreut die Stiftung AKB heute knapp 300.000 Spender aus Bayern, bislang wurden schon über 3.700 Stammzellspenden vermittelt, täglich kommen neue dazu. Werden auch Sie Blutspender und Lebensretter! Mehr Informationen unter www.akb.de und www.bayern-gegen-leukaemie.de.


04. September 2017, 15:21 CET, ms