• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Weihnachten
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Austropop

Corona, Erkältung oder Grippe? Das hilft beim Unterscheiden!

Fieber, Müdigkeit, Gliederschmerzen: In diesem Jahr ist man bei Krankheitssymptomen womöglich aufmerksamer als sonst. Aber wann ist es "nur" eine normale Grippe oder Erkältung - und wann sollte ich besser einen Test machen?

Fieberthermometer Wärmflasche Tabletten

Alle Jahre wieder beginnt im Herbst die Grippesaison – neben Coronaviren sind also auch noch mehr andere Krankheitserreger unterwegs die für Kopfschmerzen, Fieber und mehr sorgen. Diese Tipps helfen bei der Unterscheidung zwischen Corona, Erkältung und Grippe!

Herbstzeit ist Erkältungszeit

Erst einmal Ruhe bewahren, wenn Sie ab und zu Niesen oder ein leichtes Kratzen im Hals haben: Solange Sie kein Fieber und keinen trockenen Husten haben, ist es vermutlich „nur“ eine Erkältung.

So unterscheiden sich Grippe und Corona 

Kritischer ist da schon die Unterscheidung zwischen Grippe und Corona – beides ist nicht ungefährlich. Auch die Symptome – etwa Husten, Fieber, Abgeschlagenheit, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen – sind in den meisten Fällen genau gleich. Grippesymptome kommen allerdings meist schlagartig. Innerhalb kürzester Zeit haben Sie Fieber und fühlen sich elend.

Eine Coronainfektion schleicht sich über Tage an und verschlimmert sich meistens langsam. Wer den Geschmacks- und Geruchssinn verliert, hat außerdem mit einer großen Wahrscheinlichkeit Corona, auch Magen-Darm-Beschwerden können ein Anzeichen sein.

Schnupfen bei Corona?

Im Gegensatz zur Grippe klagen Corona-Patienten auch häufiger über Schnupfen. In fast 40 Prozent der Fälle ist trockener Husten ein Symptom bei einer Corona-Infektion. Weil Corona und die normale Grippe nur schwer zu unterscheiden sind, schafft in den meisten Fällen nur ein Test Klarheit. 

Hinweis!

Dieser Artikel basiert auf den Informationen des Robert-Koch-Instituts. Auch bei nur leichten Krankheitssymptomen heißt es erst einmal trotzdem: Vorsichtig sein und Kontakte meiden. Rufen Sie im Zweifelsfall immer Ihren Hausarzt an. 


27. Oktober 2020, 13:51 CET, az