• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Das Corona-Alphabet

Die Corona-Krise hat vieles verändert - auch die Themen, über die wir mit Freunden, Kollegen und der Familie sprechen. Von diesen Worten hätten Sie vielleicht niemals gedacht, dass sie einmal beinahe täglich in unserem Sprachgebrauch auftauchen würden.

Buchstaben Wörter Letters

A wie Autokino

Eigentlich war ihre Blütezeit vorbei, jetzt feiern sie ihr großes Comeback: Überall entstehen derzeit Pop-Up Autokinos, auch in München – zum Beispiel auf dem Messegelände München-Riem!

B wie Baby

Während bei uns hauptsächlich Klopapier knapp wurde, waren es in Frankreich eher Verhütungsmittel wie Kondome – was auch bei uns die Frage aufwirft: Wird es 9 Monate nach dem Lockdown einen rasanten Anstieg der Geburtenrate geben?

C wie Christian Drosten

Ob der Virologe zu Beginn seiner Karriere erwartet hätte, einmal zum Corona-Erklärer der Nation heranzuwachsen?

D wie Desinfektionsmittel

Am Eingang zum Supermarkt oder in der Handtasche: Nach anfänglicher Knappheit gibt es das alkoholische Mittelchen, das Viren und Bakterien den Garaus machen soll jetzt nahezu überall.

E wie Exit-Strategie

Anders als bei zentral regierten Nachbarn führt der Föderalismus in Deutschland dazu, dass jedes Bundesland bei den Lockerungen anders vorgeht – was nicht selten für Verwirrung sorgt.

F wie FFP-Maske

Sie sind die sichersten unter den Mund-Nasen-Bedeckungen: Medizinische FFP-Masken, die einen höheren Schutzstandard als die provisorischen, selbstgenähten Masken haben.

G wie Gabenzaun

Eigentlich sollten sie – gefüllt mit Lebensmitteln, Seife, Kleidung und Co. –  Obdachlosen in der Krise unter die Arme greifen. Weil dadurch allerdings das Infektionsrisiko erhöht werden könnte, mussten diese wieder abgebaut werden.

H wie Homeoffice

Für viele eine ganz neue Erfahrung – sowohl Chefs als auch Arbeitnehmer. Auch die Haustiere wundern sich sicherlich, dass Frauchen und Herrchen auf einmal so viel Zeit mit ihnen verbringen wollen.

I wie Impfstoff

Viele sehen es als einzigen Ausweg aus der Krise, Impfgegner halten dagegen. Die Prognosen darüber, wann ein Impfstoff gefunden werden könnte, reichen von diesem Juli in bis ins nächste Jahr.

J wie Jogginghose

Ob wirklich zum Joggen oder doch fürs Homeoffice: In der Krise ist die bequeme Hose das vielleicht meist getragene Kleidungsstück.

K  wie Klopapier

Wer hätte gedacht, dass dieser alltägliche Gebrauchsgegenstand einmal beinahe mit Gold aufgewogen werden könnte?

L wie Lockdown

Innerhalb kürzester Zeit haben die Länder ihre Grenzen dicht gemacht. Cafés, Bars und Geschäfe mussten schließen. Durch die strengen Ausgangsbeschränkungen sollen allerdings mehrere Millionen Menschen vor dem Tod durch Corona bewahrt worden sein.

M wie Maske

Sie ist wohl DAS It-Piece 2020! Neben Handy, Schlüssel und Geldbeutel hat sie jeder immer in der Tasche – in teilweise einzigartigen Ausführungen.

N wie Nudeln

Sie stehen ohnehin bei vielen wöchentlich auf dem Speiseplan – während der Krise erlebte das italienische Hartweizenprodukt allerdings einen Mega-Boom. Einige dürften seitdem einen Vorrat bis an ihr Lebensende haben.

O wie Oeffnungsdiskussionsorgie

Mit dieser Wortneuschöpfung soll Kanzlerin Merkel vor Lockerungen der Corona-Beschränkungen gewarnt und zugleich auch einen Vorschlag für das Unwort des Jahres geschaffen haben.

P wie Partys

Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten: Darauf haben wir alle lange verzichten müssen – wann  man wieder in der Disco unbeschwert tanzen kann, ist auch noch unklar, denn noch bis mindestens Ende August sind Großveranstaltungen abgesagt.

Q wie Quarantäne

Wer sich in häusliche Isolation begeben hat, musste kreativ werden: In Italien haben die Menschen auf ihren Balkonen allabendlich gegen die Einsamkeit angesungen und auch in vielen Küchen sind neue Dinge entstanden – zum Beispiel der Dalgona-Coffee!

R wie Reproduktionszahl

Eine Zahl, die wohl so viel Aufmerksamkeit bekommen hat, wie keine andere: Sie beschreibt, wie viele andere Menschen ein Infizierter jeweils ansteckt. Sinkt diese unter 1, so sinkt auch insgesamt die Zahl der Neuinfektionen in einem Gebiet.

S wie Social Distancing

Auf einmal heißt es in der ganzen Welt: Abstand halten – und dadurch dem Gegenüber Liebe zeigen.

T wie Tests

Eine Analyse eines Rachenabstrichs genügt, ob festzustellen, ob jemand mit dem Virus infiziert ist. Das Testverfahren wird sogar per Drive In angeboten.

U wie Umwelt

Glasklares Wasser in den Kanälen Venedigs, keine Kondensstreifen von Flugzeugen am Himmel und das Himalaya wurde wieder deutlich erkennbar: Während des Lockdowns konnte die Natur Durchatmen und sich ein Stückchen erholen.

V wie Videochat

Die Lieben sehen, ohne Ansteckungsgefahr und Meetings mit dem Chef in Jogginghose: Neben Nudeln und Klopapier boomen eindeutig auch Videochat-Programme.

W wie Wuhan

Der Ort, an dem alles begann…

X wie Xylophon

Wer schon immer einmal ein verrücktes Hobby ausprobieren wollte, aber nie die Zeit gefunden hat, hatte während des Lockdowns die Gelegenheit dazu – mit mehr oder weniger Erfolg.

Y wie Yogamatte

Sport- oder Kochkurse, wie wir sie gewohnt sind, konnten nicht stattfinden – stattdessen gibt es Sportangebote per Videochat und sogar Online-Back-Events.

Z wie Zoom

Zur richtigen Zeit, am richtigen Ort: Die Videochat-App, die ohne Corona wahrscheinlich niemals so bekannt geworden wäre!

16. Juni 2020, 20:23 CEST, az