• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Der Garten im März – was ist zu tun?

Langsam werden die Tage länger und die Temperaturen steigen. Das Leben zieht wieder in den Garten ein und die Arbeit kann starten.

Urban Gardening, Kleingärten, Schrebergärten, Acker, Krautgärten, Sonnenäcker

„Mein Garten ist ein Werk, das langsam und mit nie nachlassender Liebe geschaffen wurde…“, Claude Monet.

Wir zeigen Ihnen welche Gartenarbeiten notwendig und empfehlenswert sind. Ausführlichere Beratungen sowie Pflanzen/Samen erhalten Sie mit guter Qualität am besten vor Ort oder im Onlineshop Ihres Gartencenters/Gartenmarkt.

Was ist eigentlich ein Ziergarten? Es ist ein Garten, in dem Pflanzen lediglich aufgrund gestalterischer und ästhetischer Aspekte wachsen.

Im Ziergarten – Unbedingt zu erledigen!

Pflanzen Sie sommerblühene Zwiebel- und Knollenblumen für die Pracht im Sommer und Herbst. Dazu gehören: Prärielilien, Zierlauch, Montbretien, Schopflilien, Dalien und Gladiolen.

Tipp: Die Zwiebeln müssen sich fest, ohne faule und schimmlige Stellen, anfühlen, dann sind sie gesund.

Rosen werden geschnitten, wenn die Forsythien zu blühen beginnen. Achten Sie bei Kletter- und Strauchrosen darauf, dass Sie die Seitentriebe auf drei bis vier Knospen einkürzen. Kranke und zurück gefrorene Triebe sollten entfernt werden.

Kletterrosentriebe, die im letzten Jahr gewachsen sind, binden Sie an die Unterlage oder das Spalier. Leiten Sie diese am besten waagerecht für eine prachtvolle Blüte.

Düngen Sie Rosen mit Kompost, Hornspäne, Rindererdung oder Rosenspezialdünger.

Stauden zurückschneiden, sofern Sie sie im Beet über den Winter stehen lassen haben. Oft sieht der Raureif und Schnee sehr attraktiv aus.

Sommer- und Schmetterlingsflieder zurückschneiden, da er an den diesjährigen Trieben Blüten bildet.

Im Ziergarten – Empfehlenswerte Arbeiten

Wicken können Sie pflanzen als vorgezogene Fensterbankpflanze oder ab Ende März/Anfang April direkt ins Beet säen. Verwenden Sie als Kletterhilfen einen Zaun oder Reisigzweige.

Einjährige können ins Beet ausgesät werden wie zum Beispiel Ringelblumen, Jungfer im Grünen, etc. Alternativ verwenden Sie Multitopfplatten, um Pflanzen vorzuziehen. Diese  haben einen guten Wachstumsvorsprung gegenüber den direkt ins Beet gesäten.

Unkraut sollten Sie an einem sonnigen Tag bekämpfen, da die Triebe schnell welken und sterben. Decken Sie daraufhin die Erdoberfläche mit einer Mulchschicht, 5 cm dick, ab. Löwenzahn und andere Wurzelunkräuter sollten Sie komplett ausstechen bzw. ausgraben.

Düngen Sie die Beete mit einem organischen Volldünger in den Oberboden.

Verlängern Sie die Blütezeit bis in den Mai von Stiefmütterchen, indem Sie welke Blüten regelmäßig entfernen.

Im Frühjahr ist die beste Zeit, um Topf- und Ballenrosen zu pflanzen. Die Rose muss gut gewässert werden und das Loch tief genug für die Veredelungsstelle der Rose sein. Vermischen Sie den Aushub mit Kompost.

Auch für Stauden ist das Frühjahr eine gute Zeit, um gepflanzt zu werden. Stauden sind winterhart, mehrjährig und treiben jedes Frühjahr wieder aus.

Pampergras sollte zurück geschnitten und die alten Samenstände entfernt werden, damit das neue Ziergras genug Platz hat. Tragen Sie Handschuhe, es ist scharfkantig.

Schützen Sie Jungpflanzen sowie Keimlinge in den Beeten mit Vlies vor nächtlicher Kälte.

Im Obstgarten – Unbedingt zu erledigen!

Starten Sie bei schwarze Johannisbeere, Pflaumen, Kirschen, Äpfel und Birnen mit einer stickstoffbetonten Düngung.

Heidelbeeren zurück schneiden und alte, kranke und abgestorbene Triebe entfernen. Für reiche Ernte werden ein oder zwei Triebe in Bodennähe abgeschnitten bei dreijährigen und älteren Sträuchern.

Im Obstgarten – Empfehlenswerte Arbeiten

Ernten Sie Ihren Rhabarber.

Schneiden Sie alte Triebe der Himbeeren bodennah ab, wenn die neuen Triebe aus der Erde erscheinen. Ausnahme: Bei sommertragenden Sorten nur die Spitzen der Triebe schneiden. eine Mulchschicht ist immer sinnvoll, sollte aber die neuen Triebe nicht zu sehr abdecken.

Stachelbeeren schneiden, damit sie gesund bleiben und der Ertrag hoch ist. Wenn sie zu dicht wachsen, besteht die Gefahr des Mehltaus.

Bio Siegel

Im Gemüsegarten – Unbedingt zu erledigen!

Säen Sie im Freien Rote Beete, Mangold, Erbsen, Frühkartoffeln u.v.m.
Beachten Sie, dass Sie vieles noch unter Glas ansäen müssen wie Auberginen, Gurken, Paprika, Tomaten, etc. oder eine Vliesabdeckung verwenden sollten als Kälteschutz.

Tipp zum Säen: Mischen Sie kleine Samen mit Quarzsand für ein besseres Aussäen.
Große Samen immer zwei Samen pro Topf aussäen, der schwächere Keimling wird später wieder herausgenommen und weggeworfen. In Multitopfplatten wird ein Samen/Topf gesät.

Wortkunde: Was bedeutet „Vergeilen“?

Die Keimlinge bekommen lange, dünne Stiele aufgrund von zu wenig Licht und/oder zu warmer Temperatur oder eine zu dichte Aussaat.

Im Gemüsearten – Empfehlenswerte Arbeiten

Pflanzen Sie Zwiebeln, Schalotten und  Kartoffeln.

Säen Sie den ersten Schnitt-Salat und Küchenkräuter, die kälteunempfindlich sind wie Petersilie, Kerbel und Schnittlauch. Unter einer Fliessschicht keimen die Junfpflanzen schneller. Kohl, Brokkoli, Sommerblumenkohl und Rosenkohl kann geschützt ins Freie oder unter Glas ins Frühbeet.

Tipp: Entfernen Sie welke und vergilbende Blätter sofort, damit sich Krankheiten wie Grauschimmel und Mehltau nicht ausbreiten können.

Zu gut für die Tonne, Ernährung, Ernährungskompass, Gemüse, Garten

Der Rasen – Unbedingt zu erledigen!

Es wird wärmer und das Unkraut wächst. Stechen Sie es aus. Benutzen Sie keine chemischen Pflanzenvernichtungsmittel!

Der Rasen – Empfehlenswerte Arbeiten

Entfernen Sie abgestorbene Halme und Moos mit dem Rechen oder einem Vertikutierer aus der Grasnarbe, bevor Sie den Rasen mähen. Die Gräserwurzeln bekommen mehr Sauerstoff und der Rasen wird insgesamt dichter und strapazierfähiger.
Kahle Stellen im April nachsäen. 

Hat der Rasen seinen ersten Wachstumsschub hinter sich, dann stellen Sie den Mäher anfangs zu hoch wie möglich ein und er hat ein ordentliches Aussehen.

Zum Weiterlesen: Übersicht saisonaler Gemüsesorten und leckere Kochrezepte

Essen Sie gesund und verwenden saisonale und regionale Obst- und Gemüsesorten! Geo.de und regional-saisonal.de geben Ihnen jeweils einen Überblick über Gemüse- und Obstsorten sowie Kochrezepte für den Monat März.

Foto: GEO Saisonkalender März

Lust auf  regionale und saisonale Kochrezepte? Klicken Sie  hier.

Wir wünschen Ihnen ein gutes Gelingen im Garten und beim Kochen!


13. März 2020, 00:00 CET, Aufmacher-Bild: Symbolbild, kg