• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Der München-Boom nimmt kein Ende

Am dichtesten wohnen die Münchner in Schwabing-West

München, Wachstum

Das Wachstum von München ist rekordverdächtig. Laut der neuen Bevölkerungsstatistik der Stadt sind seit 2000 fast 300.000 neue Einwohner dazu gekommen. Ein Zuwachs von fast 24 Prozent.

5.000 Münchner pro Quadratkilometer

Im Schnitt wohnen in München um die 5.000 Menschen auf einem Quadratkilometer. Im Jahr 2000 waren es noch fast 1.000 Personen weniger.

Mit Abstand am dichtesten wohnen die Menschen in Schwabing West, Au-Haidhausen und Schwanthalerhöhe. Hier wohnen um die 15.000  Menschen pro Quadratkilometer. Im Vergleich: in Aubing-Lochhausen-Langwied sind es nur 1.400 Menschen.

Immer mehr Menschen ziehen in die Landeshauptstadt

Fast 114.000 Menschen haben ihren Hauptwohnsitz im vergangenen Jahr in München angemeldet. Das ist etwa so viel wie 2017. Im Vergleich zu 2013 bis 2016, als so viele Migranten nach München gekommen sind, hat die Zuwanderung nach München leicht abgenommen.

Insgesamt zogen 80 Prozent der Zugewanderten 2018 aus einem Herkunftsland in Europa (inklusive Deutschland) nach München, 8,9 Prozent aus Asien, 3,5 Prozent aus Amerika und 2,5 Prozent aus einem afrikanischen Herkunftsland. Jede zweite 2018 nach München zugewanderte Person kam aus Deutschland.

München wächst 2018 um fast 18.000 Babys

Rund 9.000 kleine Buben und 8.500 kleine Mädchen haben 2018 in München das Licht der Welt erblickt. Das sind in etwa so viele wie auch schon 2017.

Die meisten Geburten gab es  in Neuhausen-Nymphenburg (1.242) und Ramersdorf-Perlach (1.226).


24. April 2019, 06:39 CEST, symbolbild, News