• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Der Münchner Süden ist kurz vor dem Kollaps

Der Spätsommer bringt Berge, Bahn, Straßen und Seen an die Grenzen

Berge, Wandern, Hausberge, Gebirge, Bayern

Dieser Tweet einer Bloggerin aus Bayrischzell bringt die Situation am letzten Wochenende etwas ironisch auf den Punkt. Der Ansturm auf die Berge und Seen im Süden Münchens war gigantisch.

Die BOB musste kapitulieren

Die BOB war vor allem Richtung Schliersee runter komplett überfüllt. Schon gegen Mittag sind die ersten Meldungen über Kapazitäts-Engpässe gekommen.

„Als wir um halb neun die Türen aufgemacht haben, sind die Leute schon angestanden“

Fabian Amini, Chef der BOB, zum Münchner Merkur

Die Verantwortlichen haben am Mittag und zum Rückreise-Verkehr am Abend kurzfristig zusätzliche Busse organisiert. Die hatten aber (wie viele Autofahrer) mit Stau auf den Bundesstraßen zu kämpfen.

Dazu gab es in Garmisch-Parten zum Beispiel noch Baustellen-Probleme…

Dementsprechend war natürlich auch das Bild an den Bergbahnen. Die Parkplätze überfüllt, an der Herzogstandbahn war demnach ab halb zehn morgens schon Chaos. Dazu die Schlangen vor den Kassen.

Walchensee demonstriert

Die Anwohner in Walchensee hätten keinen besseren Tag für ihre Demonstration finden können. 150 Menschen waren auf der Straße. Nicht gegen Touristen an sich, sondern gegen „rücksichtslose Besucher“, so hat es einer der Organisatoren dem Merkur gesagt. In Wallgau (und etlichen anderen Gemeinden) haben die Anwohner mit zugeparkten Hauseinfahrten, Müllbergen oder oder illegalem Camping zu kämpfen. Sie fordern mehr Kontrollen und härtere Strafen.


14. Oktober 2019, 07:06 CEST, News