• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Der Radio Arabella Badefahrplan

Mit dem MVV zu den Münchner Seen und Bädern.

Ferien, Feiertag, Freizeit, Hitze – nichts wie raus ans Wasser! Dazu laden Münchens Badeseen und die Bäder der Stadtwerke München ein.

Münchens Badeseen haben eine Top-Qualität

„Unsere Münchner Badeseen laden Kinder, Familien, Alte und Junge ein, zu schwimmen, zu baden oder einfach nur um entspannt am Seeufer zu liegen. Schönes Wetter vorausgesetzt, sind sie einfach ein ein attraktives Freizeitangebot für alle“ sagt Münchens Referentin für Gesundheit und Umwelt, Stephanie Jacobs.

Die Bewertung beruht laut Bayerischem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit auch auf der Wasserqualität der vergangenen Jahre. Die Wasserqualität der Badegewässer im Freistaat sei in über 90 Prozent ausgezeichnet, darunter etwa der Ammersee und der Tegernsee.

Die Daten zu dem neuen EU-Bericht stammen aus der Saison 2017. Insgesamt wurden mehr als 21 000 Badestellen in Europa unter die Lupe genommen. 98 Prozent der 2287 untersuchten deutschen Badestellen erfüllten demnach die EU-Mindeststandards für Badewasser-Qualität. Die meisten von ihnen wurden sogar als ausgezeichnet eingestuft.

Das Baden in den acht offiziellen Münchner Badeseen (Fasanerie See, Feldmochinger See, Langwieder See, Lerchenauer See, Luss See, Regatta Anlage, Regattapark See, Riemer See) ist hygienisch unbedenklich. Die Überwachung der Münchner Badegewässer durch RGU soll vor Ereignissen schützen, die die Wasserqualität und die Gesundheit der Badenden beeinträchtigen können. In der Badesaison (von Mitte Mai bis Mitte September) wird die Wasserqualität der Badeseen unabhängig von der Wetterlage monatlich vom RGU überprüft. Badegäste sollen so rechtzeitig vor Infektionsrisiken gewarnt werden.

Die Wasserproben werden vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit mikrobiologisch untersucht. Darüber hinaus wird das Umfeld der Seen in vierzehntägigem Abstand und gegebenenfalls anlassbezogen durch das RGU kontrolliert.

Das Referat für Gesundheit und Umwelt (RGU) untersucht auch die Isar in regelmäßigen Abständen auf freiwilliger Basis wenn über einen längeren Zeitraum sommerliche Außentemperaturen herrschen und tatsächlich gebadet wird. Die Isar ist ein Wildfluss und damit kein offizielles EU-Badegewässer; eine gleich bleibende Wasserqualität kann hier nicht garantiert werden. Das RGU weist darauf hin, dass das Baden an der Isar grundsätzlich auf eigene Gefahr erfolgt und nur an bestimmten Abschnitten erlaubt ist.

Für ein ungetrübtes Badevergnügen in München bittet die Landeshauptstadt, keine Essensreste und andere Abfälle auf den Liegewiesen zu hinterlassen. Wasservögel dürfen nicht gefüttert werden. Hunde sind auf Spiel- und Liegewiesen nicht gestattet.

Der Badefahrplan zum Download als pdf:

Zum Download und Ausdrucken auf das Bild klicken!

 

Freibäder in München

Ebenso beliebt wie das Schwimmen in den Naturseen sind die M-Bäder der Stadt München – hier gibt es alle Informationen und die Öffnungszeiten!

Mit dem Radio Arabella Badefahrplan erreichen Sie die Bäder und Seen in München und im Umland stress- und staufrei!


30. Mai 2018, 11:38 CEST, uk