• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Der Weltblutspendertag #missingtype 2019

Der Weltblutspendertag am 14. Juni dient dazu, mehr Aufmerksamkeit auf das lebenswichtige Thema Blutspende zu lenken: #missingtype 2019.

Anlässlich des Aktionstages starten die DRK/BRK Blutspendedienste ihre Kampagne #missingtype, an der sich zahlreiche Partner beteiligen.

Im F_kus des 16. Weltblutspendert_ges stehen _lle Menschen, die mit ihrer Blutspende Leben retten. Der T_g ist ein D_nkesch_n _n _lle _lutspenderinnen und _lutspender.
„#missingtype – erst wenns‘s fehlt, fällt‘s auf“. Eine klare Botschaft, mittels derer nationale sowie internationale Partner die dringende Notwendigkeit von Blutspenden unterstreichen und ihr Umfeld für dieses essenzielle Thema sensibilisieren wollen.

#mt 2019 Leon Goretzka digital Motiv 1.jpg

#mt 2019 – Leon Goretzka

Sie alle verzichten repräsentativ für die häufig benötigten Blutgruppen A, B, AB und 0 am 14. Juni 2019 auf die Buchstaben A, B und O in ihren Logos, Namen oder Texten. Genau wie zur Blutspende, sind alle Menschen eingeladen, sich an #missingtype zu beteiligen, indem man auf den eigenen Social-Media-Profilen #missingtype Inhalte postet oder teilt.

Das große Ziel sind 100.000 neue Spenderinnen und Spender, die dringend benötigt werden, um eine sichere Versorgung der Patientinnen und Patienten mit Blutpräparaten auch in Zukunft gewährleisten zu können.

Hintergrundinformationen über die Blutspende in Bayern

Wer Blut spenden kann:
Blut spenden kann jeder gesunde Mensch ab dem 18. Geburtstag bis einen Tag vor dem 73. Geburtstag. Erstspender können bis zum Alter von 64 Jahren Blut spenden. Das maximale Spenderalter für Mehrfachspender ist ein Alter von 72 Jahren (d.h. bis einen Tag vor dem 73. Geburtstag). Bei Mehrfachspendern über 68 Jahren und bei Erstspendern über 60 Jahren erfolgt die Zulassung nach individueller ärztlicher Beurteilung. Frauen können viermal, Männer sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Mindestabstand von 55 spendefreien Tagen liegen. Zur Blutspende mitzubringen ist unbedingt ein amtlicher Lichtbildausweis wie Personalausweis, Reisepass oder Führerschein (jeweils das Original) und der Blutspendeausweis. Bei Erstspendern genügt ein amtlicher Lichtbildausweis.

Darum ist Blutspenden beim BRK so wichtig

Allein in Bayern werden täglich etwa 2.000 Blutkonserven benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei kranken oder verletzten Menschen geholfen werden. Eine Blutspende ist Hilfe, die ankommt und schwerstkranken Patienten eine Überlebenschance gibt.

Der Blutspendedienst des BRK (BSD)

Der BSD wurde 1953 vom Bayerischen Roten Kreuz mit dem Auftrag gegründet, die Versorgung mit Blutprodukten in Bayern sicherzustellen. Er trägt die Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Als modernes pharmazeutisches Unternehmen ist der BSD heute ein aktiver Partner im bayerischen Gesundheitswesen. Mit seinen ca. 670 engagierten Mitarbeitern sowie zusätzlich mehr als 240 freiberuflich tätigen Untersuchungsärzten und rund 12.500 ehrenamtlichen Helfern aus den 73 Kreisverbänden des BRK organisiert der BSD jährlich ungefähr 4.400 mobile und 1.100 stationäre Blutspendetermine.

Spenderservice

Alle Blutspendetermine und weiterführende Informationen für Spender und an der Blutspende Interessierte, beispielsweise zum kostenlosen Gesundheitscheck, sind unter der kostenlosen Hotline des Blutspendedienstes 0800 11 949 11 zwischen 7.30 Uhr und 18.00 Uhr oder unter www.blutspendedienst.com im Internet abrufbar.


14. Juni 2019, 00:00 CEST, Aufmacher-Bild: Steffen Kugler, mbs