• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 70er
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Latino
  • Arabella Weihnachten

Die Arabella Top 10: Die besten Plätzchenrezepte der Arabella Moderatoren

In rund zwei Wochen ist bereits Heilig Abend! Und wie könnte man sich die Vorweihnachtszeit besser versüßen, als indem man leckere Plätzchen bäckt? Unsere Arabella Moderatorinnen und Moderatoren haben ihre liebsten Rezepte für Sie zusammengestellt!

Plätzchen

Florentiner

Unsere Anja aus dem Morgenteam liebt die köstlichen Teile: Sie hackt dafür jeweils 25g Belegkirschen, Orangeat und Zitronat. Dann röstet sie 100g gehackte Haselnüsse in der Pfanne an während sie parallel in einem weiteren Topf 125ml Milch, 100g Honig und 60 g Butter unter Rühren ein paar Minuten köcheln lässt. Anschließend gibt sie die Früchte, Nüsse und 100g Mandelblättchen hinzu und vermengt alles. Die Masse wird in kleinen Portionen bei 175g Ober-/Unterhitze für 15 Minuten gebacken und anschließend mit Schokoglasur verziert. 

Butterplätzchen

Klassisch, einfach, bunt und immer lecker – so mag der Arabella Morgenhuber seine Plätzchen am liebsten! Für den Mürbeteig einfach 125 g kalte Butter, 200 g Weizenmehl, 100 g Zucker und 1 Ei vermengen. Der Teig wird anschließend ausgerollt und mit Keks-Ausstechformen ausgestochen. Anschließend bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 7-10 Minuten backen. Nach dem Auskühlen können sie mit Zuckerguss, Schokolade und Streuseln verziert werden. 

Erdnussbutter-Marmeladen-Plätzchen

Moderatorin und Früh-Chefin Verena Kögel findet diese ausgefallenen Schmankerl aus den USA richtig lecker: Dafür verteilt sie 100 g Marmelade (Erdbeer) in 12 Eiswürfelförmchen und friert sie ein. Aus 250g Weizenmehl, 150g Butter, 100g Zucker und 1 Prise Salz formt sie einen Teig, formt daraus 12 Kugeln und drückt jeweils ein Stück  gefrorene Marmelade in eine Kugel. Bei 175 Grad Ober-/Unterhitze werden die Plätzchen für 15 Minuten im Ofen gebacken. Die Taler werden anschließend mit ausreichend Erdnussbutter bestrichen. 

Kokosmakronen

Ebenfalls ein Klassiker: Kokosmakronen! Unsere Nachrichtenredakteurin Lisa Nagler kann davon nur schlecht die Finger lassen. Und so bereitet sie die Leckerbissen zu: 4 Eiweiß werden mit etwas Salz zu Eischnee geschlagen. In die Masse wird 200g Zucker eingerührt und weitergeschlagen – anschließend werden 200 g Kokosraspeln untergehoben. Die Masse mit einem Teelöffel auf Oblaten verteilen und bei 175 Grad Ober-/Unterhitze für 15-20 Minuten backen – und genießen! 

Ingwer-Plätzchen

Bei Moderator Andy Karg darf es auch mal etwas orientalisch werden zu Weihnachten: mit Ingwer-Plätzchen! Er vermengt einfach 125g Butter, 100g braunen Zucker, 60g Honig, 100g Pecanüsse, 250g Mehl, einen halben TL Gewürznelken, 1TL Ingwerpulver. Aus dem fertigen Teig formt er eine Rolle, die er für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank stellt. Anschließend schneidet er gleich große Taler aus der Rolle und backt sie bei 190 Ober-/Unterhitze für 10 Minuten. Andy verziert die Plätzchen danach noch mit Schokoglasur. 

Spekulatius-Waffel-Kekse

Bei Moderatorin Sandra Lehmann kommen diese ausgefallenen Waffel-Kekse auch mal am Wochenende auf den Frühstückstisch: Aus 100g gemahlenen Spekulatius, 110g Butter, 200g Mehl, 1 Ei, 80g Brauner Zucker, 40ml Salted Caramel Likör, 1TL Backpulver und einer Prise Salz wird ein Teig angerührt und kalt gestellt.  Anschließend teilt Sandra den Teig in gleichgroße Teile a 30g, formt sie in eine Kugel und bestreicht sie mit Öl. Ausgebacken werden die Waffel-Kekse dann in einem Waffeleisen. Besonders appetitlich werden die Leckerbissen, indem man sie anschließend mit einer Glasur verziert. 

Nussnougatcreme-Plätzchen

Moderator Stefan Hempel braucht für diese Leckereien nur 4 Zutaten! Er vermengt einfach 180g seiner liebsten Nussnougat-Creme, 1 Ei, 150g Mehr und 1 TL Backpulver. Anschließend formt er Walnussgroße Kugeln aus dem Teig und backt sie bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 10 Minuten aus – fertig!

Vanillekipferl

Nachrichtenredakteurin Sonja Hahn ist eine begeisterte Hobbybäckerin. Bei ihr dürfen Vanillekipferl in der Vorweihnachtszeit nicht fehlen! Und so backt Sonja die kleinen goldenen Halbmonde: Aus 300g Weizenmehl, 100 g gemahlenen Mandeln, 100g Puderzucker, dem Mark einer halben Vanilleschote, 1 Prise Salz, 200g kalte Butter (gewürfelt) und 1 Eigelb knetet sie die Masse. Diese wird anschließend in Folie gewickelt und 1 Stunde kaltgestellt. Anschließend die Masse in kleine Hörnchen formen und bei 180 Grad O/U für 8 Minuten gebacken. Die fertigen Kipferl wälzt Sonja anschließend in einer Mischung aus Puderzucker, und Vanillezucker- fertig ist der Gaumenschmaus!

Zimtsterne

Diese Sterne sind nicht nur intensiv im Geschmack, sondern auch die liebsten Leckerbissen von Moderatorin Steffi Schaller. Der Teig ist einfach zubereitet: Einfach 400g gemahlene Mandeln, 250g Puderzucker, 1 große Prise Zimt, 2 Eiweiß, 1 Pck. Vanillezucker und 2EL Amaretto vermengen. Nach einer halbe Stunde im Kühlschrank kann der Teig ausgerollt und in Sternform ausgestochen werden. Bevor die Sterne in den 180 Grad warmen Ofen für 15 Minuten wandern, werden sie noch mit einer Mischung aus 125g Puderzucker und 1 Eiweiß bestrichen – fertig!

Puddingplätzchen

Moderator Klaus Schweiger backt gern einfache und leckere Plätzchen: Für 20 Puddingplätzchen rührt er 100g Butter mit einem Schneebesen schaumig und rührt dann 40g Puderzucker sowie 1 Pck. Vanillezucker ein. Anschließend knetet er 1 Pck. Puddingpulver und 100g Mehl unter und stellt den Teig kalt. Bevor die Kekse im Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 12 Minuten ausbacken, formt Klaus 20 kleine Kugeln aus dem Teig und platziert sie auf dem Backblech. 


08. Dezember 2021, 10:07 CET, Aufmacher-Bild: Pixabay / Silviarita, kotzian