• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Weihnachten

Die Arabella Top 10: Tipps für die Fastenzeit

Auf Schokolade, Alkohol oder das Handy: Viele in München und der Region nutzen die Fastenzeit, um zu verzichten. Wir haben zehn Tipps, wie Sie gut durch die Fastenzeit kommen - ohne etwas zu vermissen!

Auch heuer ist das Ende der Faschingszeit mit kalorienreichen Krapfen oder dem ein oder anderen Feierabendbierchen für viele ein guter Grund, sich wieder aufs Wesentliche zu besinnen und die Lockdown-Kilos oder Serien-Sucht wieder etwas unter Kontrolle zu bekommen. So kommen Sie gut durch die Fastenzeit.

Schoki ohne schlechtes Gewissen

Für Schoko-Faster und alle, die auf Zucker verzichten wollen, gibt es die zuckerfreie Schokolade von holy shocolate – ein Stückchen in schweren Momenten erleichtert das Durchhalten, aber bricht nicht gleich die Fasten-Regeln. Auch wenn Sie vorher alle anderen Versuchungen aus dem Weg räumen und sich in schweren Momenten mit einem guten Buch oder Spaziergang ablenken lässt es sich leichter Durchhalten!

Bild: holy shocolate

Online-Fasten

Der Lockdown ist kein Grund, das Fasten ausfallen zu lassen. Zur Unterstützung gibt’s Online-Fasten-Seminare, bei denen Sie sich mit anderen austauschen und gemeinsame Meditationsübungen machen.

Bild: Chris Montgomery auf Unsplash

Für Fleisch-Verzichter

Leckere, vegane Gerichte, bei denen man nichts vermisst: Die gibt’s zum Beispiel „to go“ im SOY in der Theresienstraße. Frischgekochte, asiatische Suppen, Reispfannen und Nudelgerichte versorgen Sie mit ausreichend Vitaminen und bringen Sie gut durch die Fasten- und Wintertage.

Bild: The Creative Exchange auf Unsplash

Saftkur gegen Lockdown-Kilos

Vitaminreich, lecker und gut für die schlanke Linie: Mit einer Saftkur des Münchner Start Ups Pressbar tun Sie sich und Ihrem Körper in der Fastenzeit etwas Gutes. Ein zusätzlicher Pluspunkt: Wer aufs Kochen verzichtet, hat viel mehr Zeit für andere Dinge!

Bild: pressbar

Für Alkohol-Verzichter

Wer Alkohol fastet, muss trotzdem nicht auf das Feierabendbier verzichten: Ein richtig leckeres, alkoholfreies Bier gibt’s von Haderner Bräu – einer kleinen Bio-Brauerei am Rande der Stadt. Ganz wichtig fürs Durchhalten sind außerdem kleine Belohnungen im Alltag – zum Beispiel ein schönes Buch, Wellness daheim oder ein schöner Filmabend.

Fasten-Tee aus dem Herzen Münchens

Nicht weit weg vom Viktualienmarkt hat das Kräuterparadies Lindig seine paradiesisch große Auswahl an Superfoods, Pülverchen und Kräutern, mit denen Sie die Fastenwirkung unterstützen können.

Bild: Alice Pasqual aufUnsplash

Für Serien-Junkies

Im Lockdown ist der Filme- und Serienkonsum bei vielen enorm angestiegen. Wer seinen Augen etwas mehr Entspannung gönnen mag, könnte sich den Alltag mit Podcasts versüßen! Die besten aus München und der Region finden Sie hier.

Handy-Detox für Hartgesottene

Ständige Erreichbarkeit und Push-Meldungen: Das eigene Handy kann ganz schön stressen. Zumindest stundenweise können Sie aber mehr auf Smartphone und Co. verzichten. Helfen dabei können auch Apps. Zum Beispiel die App Forest (für iOS und Android). Wer es schafft, in der vorgegebenen Zeit nicht am Handy zu sein, erhält zur Belohnung ein digitales Bäumchen.

Bild: Michail Sapiton aufUnsplash

Couch-Fasten

Sport statt Faulenzen heißt’s für alle, die die Fastenzeit nutzen wollen um fitter zu werden. Ein abwechslungsreiches Programm zum daheim Nachmachen gibt es zum Beispiel vom Münchner FreizeitSport – vom anstrengenden Kickboxen bis hin zur entspannten Meditation ist alles dabei!

Bild: Kari Shea auf Unsplash

Fasten für die Finanzen

Online bestellte Klamotten, Deko für die Wohnung oder eine neue Küchenmaschine – der Online-Handel boomt. Aber: Wie wäre es der Umwelt und dem Geldbeutel zuliebe einige Zeit aufs Online-Shopping zu verzichten? Übrigens kann es hilfreich sein, gemeinsam mit Freunden oder der Familie zu fasten – so motivieren Sie sich gegenseitig zum Durchhalten und widerstehen der Versuchung.


17. Februar 2021, 10:53 CET, Aufmacher-Bild: Mariah Hewines on Unsplash, az