• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 70er
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Latino
  • Arabella Weihnachten

Energiepreis steigt erheblich: So sparen Sie Heizkosten!

Droht uns der teuerste Winter aller Zeiten? Aktuell steigen die Energiepreise rasant an! In manchen bayerischen Regionen muss mit einer Preissteigerung von über 70 Prozent gerechnet werden! Wie kann man bei diesen Aussichten am besten mit seinem Gas und Öl haushalten? Hier finden Sie die besten Tipps!

Nebenkostenabrechnung, heizen, Heizkosten, Energie

Heizen so teuer wie nie! Woran liegt es?

Die große Preiswelle für Gas erklärt sich aus den höheren Großhandelspreisen und dem steigenden COs-Preis für fossile Brennstoffe. Auch Heizölkunden müssen tiefer in die Tasche greifen. Dies ist der weltweiten Erdölnachfrage geschuldet.

Heizen wird teuer! Wie spare ich an Heizkosten?

  • Die Heizung nicht zu hoch drehen. Jedes Grad weniger spart sechs Prozent. Richtwert für die Temperatur in der Küche und dem Wohnzimmer liegt bei 20 Grad. Im Badezimmer bei 21 Grad und im Schlafzimmer bei 14 bis 16 Grad Celsius.

 

  • Richtig lüften. Fenster nicht gekippt lassen, sondern einfach zwei- bis dreimal am Tag stoßlüften. Das spart bis zu 170 Euro im Jahr. Und am besten die Heizung beim Lüften zurückdrehen.

 

  • Die Heizkörper vor Gebrauch nochmal entlüften. Es könnte Luft im System sein. Jede Luftblase verschwendet Energie und kostet Geld.

 

  • Türen schließen. Sobald ein Zimmer verlassen wird, Türe schließen, damit die Wärme im Raum bleibt und sich nicht auf die Wohnung verteilt.

 

  • Bei Abwesenheit Heizung auf Sparflamme drehen. Wenn niemand zu Hause ist, spart das Zurückdrehen der Heizung Energie. Wer nicht jedes Heizungsventil einzeln bedienen möchte, kann programmierbare oder vernetzte Thermostate benützen.

 

  • Türen und Fenster abdichten. Sind diese undicht, gehen bis zu 20 Prozent Energie verloren. Dichtungsbänder, die man selber anbringen kann,  gibt es im Baumarkt.

 

  • Elektronische Thermostate verwenden. Moderne, programmierbare Thermostatventile sparen bis zu 125 Euro pro Jahr.

 

  • Rollos, Vorhänge und Jalousien nachts schließen. So werden die Fenster von innen zusätzlich isoliert und es bleibt warm im Haus. Spart immerhin bis zu 15 Euro Heizkosten pro Jahr.

 

  • Warmwasser sparen. In einem durchschnittlichen Haushalt werden etwa 14 Prozent des gesamten Energieverbrauchs für das Erwärmen von Wasser benötigt. Hilfreich sind hier ein Sparduschkopf oder ein Durchflussbegrenzer.

 

  • Heizkörper freihalten. Wenn die Heizung hinter Möbeln oder Vorhängen versteckt ist, wird der Raum nicht gleichmäßig warm. Einfache Regel: Der Heizkörper soll frei und gut zu sehen sein, dann kann sich die Wärme ungehindert ausbreiten.

 


11. Oktober 2021, 13:45 CEST, kotzian