• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Fahrscheinkontrolle eskaliert: Fahrgast wird Sprunggelenk gebrochen

Eine Fahrkartenkontrolle in einer S-Bahn an der Donnersbergerbrücke ist am Wochenende derartig eskaliert, dass dabei einem Unbeteiligten das Sprunggelenk gebrochen wurde.

Eigentlich ist es eine ganz normale Kontrolle gewesen: Am Sonntagabend haben zwei Bahnmitarbeiter in der S8 Richtung Flughafen die Fahrkarten der Fahrgäste kontrolliert, darunter einen Mann, der seinen gültigen Fahrschein vorgezeigt hat und an den Bahnmitarbeitern vorbeigegangen ist. Wie die Polizei berichtet, soll der Kontrollierte allerdings kurz darauf wieder zurückgekommen sein und sich über die eben geschehene Kontrolle beschwert haben. Seiner Ansicht nach sei diese rassistisch motiviert gewesen, da er selbst eine dunklere Hautfarbe habe. Obwohl die Kontrolleure dem Mann erklärt haben sollen, dass jeder – unabhängig von der Hautfarbe – kontrolliert wird, soll der Mann immer lauter geworden sein und die Bahnmitarbeiter schließlich beleidigt haben.

Die Kontrolleure entschieden sich dazu, den Mann von der weiteren Mitfahrt auszuschließen. Als dieser sich weigerte, auszusteigen, haben sie ihn an der Donnersbergerbrücke aus der S-Bahn geschoben, wobei der Unbekannte einen der Bahnmitarbeiter mit aus der S-Bahn gezogen hat und versucht haben soll, diesen zu schlagen. 

Zwei Fahrgäste haben sich eingemischt

Als dabei beide Männer zu Boden gingen, versuchte der zweite Bahnmitarbeiter den kontrollierten Mann am Boden zu fixieren. Zeitgleich sind zwei weitere Fahrgäste aus der S-Bahn ausgestiegen, die das Geschehen in der Bahn beobachtet hatten. Während der eine, ein 35-Jähriger aus Herrsching, versuchte, die Bahnmitarbeiter zu unterstützen und den Mann am Boden zu halten, versuchte der andere, den Mann zu befreien. Dabei soll dieser dem 35-Jährigen so fest auf das Sprunggelenk getreten sein, dass dieses gebrochen ist.

Die Unbekannten sind geflüchtet

Daraufhin sind sowohl der ursprünglich Kontrollierte, als auch der zweite Fahrgast geflüchtet. Der verletzte 35-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, die beiden Bahnmitarbeiter wurden bei dem Vorfall nicht verletzt. Weil die beiden unbekannten Männer unerkannt geflüchtet sind, sucht die Bundespolizei jetzt nach Zeugen. 

Zeugen gesucht!

Gegen den dunkelhäutigen Mann wird wegen Körperverletzung und Beleidigung, gegen den anderen Unbeteiligten wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.
Zur Tatzeit befanden sich laut Polizei mehrere Reisende im vorderen Zugteil der S8 und am Bahnsteig 3 / 4 der Donnersbergerbrücke, die das Tatgeschehen beobachten konnten. Die Zeugen werden gebeten sich bei der Bundespolizeiinspektion München unter der Telefonnummer 089/515550- 111 zu melden.


20. Juli 2020, 15:29 CEST, Aufmacher-Bild: Bundespolizei, az