• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Weihnachten

GreenTalk: 500 Millionen Kleidungsstücke auf den Müll?

Wegen des Corona-Lockdowns können Modegeschäfte Millionen an Kleidungsstücken nicht verkaufen. Und die neue Kollektion ist bereits bestellt. Greenpeace befürchtet, dass die Klamotten jetzt vernichtet werden. Wir haben mit der Münchnerin Jana Rippel gesprochen, die für die Umweltaktion aktiv ist.

Größere Modegeschäfte bieten zwar Onlineshopping an, aber der Umsatz ist durch den erneuten Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie extrem zurückgegangen.  Schätzungen des Handelsverband Textil zufolge geht es um rund 500 Millionen unverkaufter Modeartikel, die sich in den Lagern stauen. 

Doch was passiert mit der halben Milliarde Kleidungsstücke? 

So langsam werden die unverkauften Kleidungsstücke zum Problem: Denn die neue Ware ist schon bestellt. Laut Greenpeace bekommen größere Modeketten teilweise wöchentlich Nachschub. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace befürchtet, dass die nagelneue Ware einfach verbrannt wird. 

Was muss sich in der Modebranche verändern? Und was können wir als Konsumenten dafür tun? Hören Sie das ganze Gespräch mit der Münchner Greenpeace-Aktivistin Jana Rippel in der neuen GreenTalk-Podcastfolge:

Arabella-GreenTalk: 500 Millionen Kleidungsstücke auf den Müll?

  

Bild: prudence-earl auf unsplash


02. Februar 2021, 09:00 CET, Aufmacher-Processed with Focos, ah