• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten
Tage   Stunden   Minuten   Sekunden

Große Nachfrage: Wiesn vegan

Das bieten die Wirte an!

Der Trend zur gesunden und nachhaltigen Ernährung geht auch am Oktoberfest nicht vorbei: In vielen Zelten stehen vegetarische und vegane Köstlichkeiten auf der Speisekarte.

18 vegane Hauptgerichte auf dem Oktoberfest 
Insgesamt 18 vegane Hauptgerichte gibt es dieses Jahr auf der Wiesn in München. Vom Gulasch, über die Kässpätzle bis hin zu Semmelknödel und Holzfällersteaks, gibt es in diesem Jahr zahlreiche vegane Alternativen zur altbekannten Hausmannskost. Auch Gerichte wie der Bio-Sauerkrautstrudel mit Mandeln, Curry und Gemüse oder ein Kräuter-Maiskücherl auf Erbsen-Minzpüree, lassen kulinarische Herzen höher schlagen. Mehr als 70 vegetarische Hauptgerichte bieten die Wirte des Oktoberfestes ihren Gästen an. Auch Besucher mit kleinem Hunger finden ihre Favoriten. Bei elf veganen Vorspeisen und Salaten fällt dabei die Auswahl nicht immer leicht. Auch bei den Desserts gibt es viel zu entdecken. Ein Kokosmilch-Zimteis mit Rosmarin-Apfelragout ist nur eine der Nachspeisen aus der Karte der Wiesnwirte.

Lederhose aus Kork 
“Die Besucher des Oktoberfestes verlangen zunehmend nach vegetarischen und veganen Speisen”, erläutert Sebastian Zösch, Geschäftsführer des VEBU (Vegetarierbund Deutschland). “Das Angebot pflanzlicher Alternativen auf der Theresienwiese wird immer besser”, so Zösch weiter. Auch modisch gesehen ist in letzter Zeit viel passiert. So gibt es mittlerweile Unternehmen, die vegane, tierleidfreie Trachtenmode anbieten. Das Material für die Kleidungsstücke sieht aus wie Leder und besteht aus Kork, Baumwolle oder Leinen. 

Übersicht* der veganen Speisen – Oktoberfest 2015 

Vorspeisen 

– Bio-Karotten-Grünkernaufstrich (Ammer Zelt) 
– Bio-Kürbisaufstrich (Ammer Zelt)- Schnittlauchweckerl bestrichen mit Sonnenblumenmargarine (Ammer Zelt) 
– Gemüse-Powersüppchen mit Ingwer und Zitronengras (Fisch-Bäda Zelt) 
– Karotten-Ingwer-Suppe mit einer Scheibe Hofpfisterbrot (Herzkasperl Festzelt)

Salate 
– Bio-Blattsalate, Bio-Kirschtomaten, Bio-Gurken, Bio-Sonnenkerndl, mildes Bio Balsamicodressing mit gebratenen Bio-Pilzen (Ammer Zelt) 
– Knackige Salate frisch vom Markt mit Balsamicodressing und Wurzelbrot, auf Wunsch auch mit Kräutervinaigrette, mit gerösteten Kernen (Fisch-Bäda Zelt) 
– Waldpilzsalat: Bunte Blattsalate in Kräuterdressing mit Glasnudel-Wakamesalat und gebratenen Salzpilzen (Fisch-Bäda Zelt) 
– Blattsalate mit Balsamicoessig und gerösteten Nüssen (Heinz Wurst- und Hühnerbraterei Zelt) 
– Großer Salat mit gebackenen Kürbisspalten und Dressing (Fisch-Bäda Zelt) 
– Wald- und Wiesnsalat mit Himbeer-Linsen und Quinoa-Pflanzerl (Paulanerbräu „Winzerer Fähndl“ Zelt) 

Hauptspeisen 
– Bio-Maisgrießschnittchen, herbstliches Gemüseragout, Kräutertupferl (Ammer Zelt) 
– Curry mit Cocosnussmilch „Jasmin Reis” (bisschen scharf) (Glöckle Wirt) 
– Geräucherter Tofu mit Tomaten-Aprikosenchutney & Curry-Gemüse aus dem Wok (Fisch-Bäda Zelt) 
– Tofupfanne: geräucherter Tofu mit gebratenen Reisnudeln und Gemüsevariationen aus dem Wok (Fischer Vroni) 
– Gemüse-Soja-Goulasch mit Spätzle (Herzkasperl Festzelt) 
– Hausgemachte „Käs“-Spätzle (Herzkasperl Festzelt) 
– Sellerieschnitzel mit Gurken-Kartoffelsalat (Herzkasperl Festzelt) 
– Tomatisiertes Pfannengemüse mit Dinkelkörnern und knusprigen Kartoffelrösti (Hühnerbraterei „Zum Stiftl“) 
– Bio-Sauerkrautstrudel mit Mandeln und Curry auf Gemüseragout (Hühnerbraterei „Zum Stiftl“) 
– Veganes Thai Curry (Kufflers Weinzelt) 
– Tom Gha Jay: Vegane thailändische Kokosmilchsuppe mit Gemüse und Pilzen (Kufflers Weinzelt) 
– Holzfäller-Soja-Grillsteak mit Kartoffel-Gemüsesalat, gescholzenen Zwiebeln und Münchner Kindl Grillinger BBQ-Soß (Marstall) 
– Kräuter-Maiskücherl auf Erbsen-Minzpüree mit Gartenkresse verfeinert, dazu Gratin von der blauen Kartoffel (Schottenhamel Festhalle) 
– Gegrillter grüner Spargel (Schützenfestzelt) 
– Vegane Semmelknödel mit feinen Rahmlinsen (Velodrom) 
– Bio-Kräuterseitlinge aus der Region in Sojarahm mit gebräunten Scheiben vom Serviettenknödel (Wildmosers Hühner- und Entenbraterei) 
– Schwammerl im Kokos-Kräuterrahm, dazu Kartoffelknödel (Wildstuben) 
– Ofenkartoffel mit Grillgemüse (Wirtshaus im Schichtl)

Desserts 
– Apfelstrudel mit Zwetschgensauce (Ammer Zelt) 
– Bio Eispralinen Kokos (Ammer Zelt) 
– Rote Bio-Grütze mit süßem Veganen Bio-Mandelkrusterl (Ammer Zelt) 
– Wechselnde vegane Kuchen mit Obst 
– Kokosmilch-Zimteis mit Rosmarin-Apfelragout (Fisch-Bäda Zelt) 
– Apfelkücherl im Bierteig mit hausgemachtem Vanilleeis (Herzkasperl Festzelt) 
– Pflaumenkompott mit hausgemachtem Vanilleeis (Herzkasperl Festzelt)

* Die Übersicht wurde zur Verfügung gestellt von: Landeshauptstadt München, Referat für Arbeit und Wirtschaft, Fachbereich 6 – Veranstaltungen, Wiesn-Pressestelle

Wenn Sie selbst vegan leben und nicht auf “die gute alte Hausmannskost” verzichten wollen, haben wir einen Buchtipp für Sie:

Cover_Vegane_Hausmannskost_web

Daniela Friedl stellt ihre persönlichen Lieblingsgerichte aus Kindertagen vor – liebevoll bebildert und mit historischen Hintergrundinformationen abgerundet. Die Klassiker der österreichischen Küche neu interpretiert – vegan und tierleidfrei

Die Klassiker der österreichischen Küche versprechen Gaumenfreuden, die sich auch vegan umsetzen lassen. Diese Lieblingsgerichte aus Kindertagen sind jeweils bebildert, genau beschrieben und absolut vegan und tierleidfrei neu konzipiert.

Es gibt Rezepte für vegane Honigalternativen, viele gute Suppen, Brotaufstriche und deftige Schmankerln und Mehlspeisen – die historischen Hintergrundinformationen sind das Tüpfelchen auf dem I. Natürlich kommen auch vegane Möglichkeiten zu Milch und Obers nicht zu kurz, ebenso vegane Einkaufstipps und gelungene Kombinationen. 

Die tierliebende Salzburgerin Daniela Friedl lebt bereits seit ihrer Kindheit vegetarisch und entschied sich vor vier Jahren für eine rein vegane Ernährung. Mit Verzicht hatte dieser Schritt nichts zu tun. Aus Liebe zu den traditionellen Gerichten wurden diese nun eben vegan adaptiert und zubereitet. Daniela Friedl ist Autorin mehrerer Bücher und arbeitet als Redakteurin.

Das Buch erhalten Sie beim freya-Verlag und bei Amazon.

22. September 2015, 11:26 CEST, VEBU Vegetarierbund Deutschland, Aufmacher-Macro view of a small home-grown head of lettuce, uk