• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 70er
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Latino
  • Arabella Weihnachten

Gesundheitsminister-Konferenz: Impfangebote für Kinder ab 12 Jahren beschlossen

Zwölf- bis 17-Jährige sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen. Das haben die Gesundheitsminister der Länder heute einstimmig beschlossen. Außerdem sollen Risikogruppen bald eine Auffrischungs-Impfung bekommen.

Update:

Die Gesundheitsminister von Bund und Länder haben einstimmig beschlossen, dass es Impfangebote in Impfzentren für Kinder ab 12 Jahren geben soll. Außerdem sollen die Drittimpfungen für Risikogruppen ab September starten.

++++++++

Möglich sind Impfaktionen an Schulen

Die Ständige Impfkommission ist bei einer generellen Impfempfehlung für Jugendliche zurückhaltend. Die Gesundheitsminister der Länder beraten dennoch darüber. Es werden nunmehr alle Länder Impfungen für Zwölf- bis 17-Jährige in den Impfzentren anbieten, schreibt das Ministerium in dem an die Länder versendeten Beschlussvorschlag.

Auch niedergelassene Ärzte und Betriebsärzte, die Angehörige impften, könnten
eingebunden werden. In einigen Ländern sind bereits Impfaktionen etwa an
Schulen geplant. 

Auch Auffrischimpfungen sind Thema

Für bestimmte Gruppen schlägt das Ministerium zudem Auffrischimpfungen ab September vor.  Bayern rüstet sich schon dafür.

„Schon allein aus präventiven Gesichtspunkten dürfte eine Auffrischungsimpfung sinnvoll sein. Daher hat Bayern bereits seine Corona-Impfstrategie auf die neuen Herausforderungen ausgerichtet. Die Organisation und Ausrichtung der Impfzentren wird angepasst.“

Bayerns Gesundheitsminister Holetschek


02. August 2021, 07:40 CEST, Aufmacher-Bild: Sven Hoppe, News