• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Weihnachten
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Austropop

„Lockdown“ im Berchtesgadener Land – Söder beschließt Maßnahmen

Trauriger Spitzenreiter in Oberbayern: Das Berchtesgadener Land hat einen 7-Tage-Inzidenzwert von satten 272! Woran das genau liegt, weiß noch niemand so richtig. Jetzt kommen neue Knallhart-Maßnahmen.

7-Tage-Inzidenzwert von 272!

Damit ist das oberbayerische Berchtesgadener Land Deutschlands Region mit dem höchsten Inzidenzwert. Am Samstag lag der Wert noch bei 149,16. Woher der sprunghafte Anstieg kommt, weiß man noch nicht.

Lockdown für Landkreis Berchtesgadener Land

„Keiner hat sich wieder einen allumfassenden Lockdown gewünscht“

Staatsministerin Michaela Kaniber

Ab Dienstag, 20. Oktober, gilt für den Landkreis Berchtesgadener Land ein erneuter Lockdown. Die Corona-Fall-Zahlen sind einfach zu hoch – die Entwicklung: dramatisch und schnell. 

Zu den Maßnahmen für die kommenden 14 Tage äußerte sich Landrat Bernhard Kern:

  • Ausgangsbeschränkung: Verlassen der eigenen Wohnung/des eigenen Hauses nur durch Vorlage driftiger Gründe erlaubt. (Z.B. Beruf, Einkaufen, Friseur, Besuche im jeweiligen privaten Bereich, Begleitung Minderjähriger, Beerdigungen im engsten Familienkreis, Sport und Bewegung an frischer Luft (nur alleine, mit Angehörigen des eigenen Hausstands, oder einer weiteren Person, die nicht im selben Hausstand lebt)
  • Kontaktbeschränkung: wo immer möglich, Mindestabstand von 1,50 Meter.
  • Veranstaltungsverbot: Veranstaltungen jeglicher Art werden landkreisweit untersagt (Gottesdienste sind davon ausgenommen)
  • Betriebsuntersagungen: Sauna- und Badeanstalten, Kinos, Clubs, Bars Diskotheken, Bordellbetriebe, Museen, Fitnessstudios, Bibliotheken, Tanzschulen, Tierparks, Fort- und Weiterbildungsstätten, Jugendherbergen und Schullandheime, Reisebus, Märkte (Wochen- und Bauernmärkte sind davon ausgenommen)
  • Gastronomiebetriebe jeglicher Art werden untersagt (Lieferdienste, Take-away weiterhin erlaubt – Betrieb muss ab 20 Uhr eingestellt werden)
  • Hotellerie- und Beherbergungsverbot 
  • Besuchsverbot: untersagt wird der Besuch von Krankenhäusern, Rehahäuser, etc. (ausgenommen sind Geburtsstationen und Palliativstationen)
  • Mund-und-Nasenschutz-Tragepflicht von 6-23 Uhr zum Beispiel in der Altstadt, an der Seepromenade (am Königssee), an den Bahnhöfen, etc.

Gilt bis 2. November 2020, 24 Uhr


19. Oktober 2020, 12:37 CEST, Aufmacher-Wagner Kurt, Chef(in) vom Dienst