• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Deshalb ist es nicht gut, die Maske am Autospiegel zu haben!

Eine in der Tasche, eine in der Jacke, eine im Auto - die Maske. Viele haben diese am Autospiegel platziert - allerdings ist das gar nicht so gut...

In diesem Jahr hängen nicht nur Duftbäumchen oder andere Anhänger am Autospiegel – wer im Auto schnell eine Maske griffbereit braucht, hängt auch die gern mal an den Spiegel.

Allerdings: Masken am Autospiegel schränken das Sichtfeld stark ein, so Alexander Kreipel vom ADAC – noch einmal mehr als andere Dekoanhänger. Vor allem beim Rechtsabbiegen kommt es dann zu Einschränkungen des Sichtfelds.

Aber nicht nur dadurch steigt das Unfallrisiko: Durch die Bewegungen der Maske am Spiegel gewöhnen wir uns an die Bewegung im Sichtfeld und nehmen Bewegungen außerhalb des Autos nicht mehr so schnell war – dadurch steigt das Unfallrisiko, denn auch Fußgänger und Radler können so leichter übersehen werden.

Zusätzliche Ablenkung kann auch entstehen, wenn man sich mit seinem Beifahrer über die Maske, die am Spiegel hängt, unterhält, diese zeigt und sich dabei dann auch nicht mehr auf den Straßenverkehr konzentriert.

Also: Die Maske besser nicht an den Rückspiegel hängen, auch wenn es praktisch ist. Verstauen Sie die Maske lieber sicher an einem anderen Platz im Auto – zum Beispiel in einem Seitenfach der Tür, am besten hygienisch in einer Plastiktüte oder -box.


08. Juli 2020, 00:00 CEST, Aufmacher-Bild: Adobe Stock / Andie_Alpion, az