• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Riesige Radlring-Demo am Samstag in München

Ein Jahr ist es her, dass der Bau des Altstadtradlrings und Verbesserungen der Radinfrastruktur in München beschlossen worden sind. Passiert ist bis jetzt aber noch nicht viel. Deshalb hat das Bündnis Radentscheid am Wochenende wieder demonstriert - mit einem großen Fahrradkorso!

160.000 Münchnerinnen und Münchner haben letztes Jahr die Forderungen des Bündnis Radentscheid für sicherere Radwege unterschrieben, der Stadtrat hat die Vorschläge angenommen. Zwar gibt es bereits erste Planungen für einzelne Straßen, aber der geforderte Altstadtradlring lässt weiterhin auf sich warten.  Grund dafür ist, laut Radentscheid München, fehlendes Personal, um die Planungen voranzutreiben. Dabei werden Radwege in München immer wichtiger: Durch die Coronakrise steigen immer mehr aufs Fahrrad um, der Anteil der Radfahrer in München ist um 20 Prozent gestiegen.

“Es ist gut, dass die ersten Abschnitte des Altstadt-Radlrings in der Blumenstraße und am Thomas-Wimmer-Ring demnächst gebaut werden. Bei wichtigen Abschnitten wie der Sonnenstraße und der Brienner Straße ist aber weiter offen, wie und vor allem wann hier die dringend notwendige Verbesserungen für die Radlfahrer*innen kommt. Obwohl eine unverzügliche Umsetzung beschlossen wurde, arbeiten deutlich zu wenige Mitarbeiter*innen in der Stadtverwaltung daran.” 

Andreas Groh, Sprecher des Radentscheids

Die Forderungen sollen zeitnah umgesetzt werden

Das Bündnis Radentscheid fordert also eine zeitnahe Umsetzung der im letzten Jahr beschlossenen Maßnahmen. Pünktlich zum einjährigen Jubiläum hat es am Samstagnachmittag in der Münchner Innenstadt deshalb eine Riesen-Fahrraddemo gegeben, laut Bündnis Radentscheid mit rund 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Start der Demo war am Odeonsplatz, von da aus ging es auf einer etwa 16 Kilometer langen Route durch die Stadt bis zur Theresienwiese.

Radlkorso trotz Corona

Auch auf dem Fahrrad gelten die Corona-Regeln, zum Beispiel musste bei der Demo zwischen den Teilnehmern ein Sicherheitsabstand von 1,5 m eingehalten werden. Um das Infektionsrisiko zu senken, war der Anschluss auch von unterwegs aus möglich. Wie die Polizei am Sonntag mitgeteilt hat, sei die Demo aber ruhig und ohne besondere Vorkommnisse verlaufen, auch die Hygiene- und Abstandsmaßnahmen seien eingehalten worden.

Große Altstadt-Radlring-Demo – das war die Route!

Draufklicken zum Vergrößern! // Bild: ADFC München


20. Juli 2020, 00:00 CEST, Aufmacher-Bild: Radentscheid München, az