Freitag, der 13.: Fakten und Mythen

Leiden Sie auch unter Paraskavedekatriaphobie?

Freitag, der 13.

Was ist das?

Das ist die Angst vor Freitag, dem 13.! Denn an diesem Datum soll es besonders wahrscheinlich sein, dass ein Unglück passiert. Bei manchen Leuten geht die Angst so weit, dass Sie an diesem Tag das Haus gar nicht verlassen.

Was begründet diese irrationale Angst? Wahrscheinlich kommt es aus der Kombination einer Zahl, die früher als „Dutzend des Teufels“ bezeichnet wurde und eines Wochentages, der insbesondere bei den Katholiken als Tag der Kreuzigung eine unglückliche Bedeutung hatte. Befeuert wurde der Aberglaube dann durch den Roman Freitag der 13. von Thomas W. Lawson, der Börsencrash 1929 wurde auch eher nachträglich auf Freitag, den 13. , den berühmten „Schwarzen Freitag“ datiert, in Wahrheit begann das Unheil schon am Donnerstag davor.

Die Statistiken beruhigen jedoch:

  • Nach Auswertung von Unfalldaten ist klar, dass an einem Freitag den 13. im Mittel auch nicht mehr Verkehrsunfälle passieren als an jedem anderen Freitag. Eine Auswertung des ADAC im Jahr 2009 bewies sogar, dass an drei Freitagen mit der 13 in diesem Jahr sogar weniger Unfälle gemeldet wurden als an den anderen Tagen!
  • Zu einem vergleichbaren Ergebnis kam eine Versicherungsgesellschaft, die bei Freitag, dem 13. sogar weniger Schadensfälle verzeichnen als an anderen Freitagen im Jahr – dies könnte auch an einer vermehrten Vorsicht an dem berüchtigten Datum liegen!

Wie häufig gibt es Freitag, den 13.?

Jedes Kalenderjahr hat mindestens einen und höchstens drei Freitage, die auf einen Dreizehnten fallen.

  • Drei Freitage die 13. in einem Nichtschaltjahr treten auf, wenn der 13. Februar ein Freitag ist; dann ist es auch der 13. März und der 13. November. In Schaltjahren sind es der Januar, der April und der Juli, in denen die Dreizehnten den gleichen Wochentag teilen und damit auf einen Freitag fallen können.
  • Der kürzeste Abstand zwischen zwei Freitagen den 13. beträgt nur vier Wochen. Dies ist immer der Fall, wenn der 13. Februar ein Freitag ist, und der Februar nur 28 Tage lang ist. Dann ist bereits im folgenden März der 13. wieder ein Freitag. Zuletzt war dies 2015 der Fall, das nächste Mal wird es im Jahr 2026 sein.
  • Der längste Abstand zwischen zwei Freitagen den 13. beträgt 14 Monate oder genau 61 Wochen. Dieser Fall tritt dann ein, wenn der 13. August ein Freitag und das folgende Jahr ein Schaltjahr ist. Dann kommt es erst wieder im Oktober des Folgejahres zu einem Freitag dem 13. Zum letzten Mal war dies August 1999/Oktober 2000 der Fall; das nächste Mal passiert dies August 2027/Oktober 2028.
  • Ein gleich langer Abstand von 61 Wochen ergibt sich auch dann, wenn der 13. Juli ein Freitag und das folgende Jahr kein Schaltjahr ist. Dann ist erst der 13. September des Folgejahres wieder ein Freitag der 13. Dies war im Juli 2001/September 2002 der Fall, ebenso im Juli 2012/September 2013.

12. Oktober 2017, 17:00 CET, mit Material von wikipedia.de, uk