• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

„München ist bunt – und das bleiben wir auch“

Hunderte Münchner gedenken am Odeonsplatz der Opfer von Hanau - die Absage das Faschings am Odeonsplatz stößt auf ein geteiltes Echo

Ein Kreis aus Kerzen, mitten auf dem Odeonsplatz in München. Im Kreis steht mit weiteren Teelichter „Hanau“ geschrieben. Außenrum stehen hunderte Münchner und gedenken der Opfer der Bluttat von Hanau in Hessen

OB Dieter Reiter mit emotionaler Rede

Von den Stufen der Feldherrenhalle hat sich Oberbürgermeister Dieter Reiter in einer Rede an die Münchner gewandt. Und hat von einem entschlossenen Auftreten gegen Fremdenhass und Rassismus gesprochen.

„München ist vielfältig, München ist bunt, München ist weltoffen – und das bleiben wir auch“

Münchens OB Dieter Reiter

Die Gedenkveranstaltung war eine von rund 50 in ganz Deutschland. In Berlin haben rund 500 Menschen eine Kette um das Brandenburger Tor gebildet. Weitere Veranstaltungen waren in auch in Frankfurt, Kassel, Fulda, Gießen, Darmstadt oder Nürnberg – da waren laut Polizei etwa 650 Menschen an der Lorenzkirche. In Hanau selber haben sich rund 5000 Menschen zu einer Mahnwache versammelt. Dort hatte ein Mann aus mutmaßlich rechtsextremen Gründen neun Menschen und danach wohl auch seine Mutter und sich selbst erschossen.

Flaggen auf Halbmast, Fasching abgesagt

Die Stadt hatte mit Blick nach Hanau auch entschlossen, die Feier zum Weiberfasching am Viktualienmarkt abzusagen. Ministerpräsident Söder hatte vorher schon den traditionellen Empfang von Prinzenpaaren aus ganz Bayern in der Staatskanzlei abgesagt.

„Natürlich hat man weniger Umsatz, aber das ist nicht mit Geld aufzuwiegen“

Elke Fett, Markt-Chefin am Viktualienmarkt

Diese Absage ist unter den Münchnern aber auf geteilte Reaktionen gestoßen. Unter anderem auch auf unserer Arabella-Facebook-Seite hat sich eine leidenschaftliche Diskussion entwickelt.

….für Alt-Münchner sicherlich drastisch, aber ein echtes Zeichen solidarischen Mitgefühls……

Facebook User Wolfram

„Den Zusammenhang versteh ich nicht! Da fehlt der Sinn! Es passiert trauriger Weise sekündlich grauenhaftes Unheil auf der Welt. Das ist punktuelle Pseudosolidarität…“

Facebook-Userin Constanze

„In Köln wird heute gefeiert und das ist gut so“

Facebook-Userin Karin

+++ Nach der Bluttat im hessischen Hanau: Veranstalter sagen den Fasching am Viktualienmarkt in München heute ab! +++

Gepostet von Radio Arabella München am Donnerstag, 20. Februar 2020

Der Tanz der Marktweiber am kommenden Dienstag wird nach aktuellem Stand wie geplant stattfinden.


21. Februar 2020, 07:42 CEST, Aufmacher-February 20, 2020, Munich, Bavaria, Germany: Demonstrators at Munich's Odeonsplatz hold a memorialand light candles for the victims of the Hanau right-extremist terror attack that claimed the l8ves of nine people at a shisha bar. (Credit Image: © Sachelle Babbar/ZUMA Wire |, News