• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

München muss zu Hause bleiben- fast alle halten sich daran!

Das erste Wochenende mit Ausgangsbeschränkungen liegt hinter uns. Die Münchner Polizei zieht eine teils positive Bilanz!

Rosenheimer Platz, Messerangriff, Lehel, Überfall

Über 400 Münchner Polizisten waren am Wochenende in der Stadt und im Landkreis München eingesetzt, um die Einhaltung der neuen Ausgangsbeschränkungen zu überprüfen.

Auch die Bürger waren hier recht engagiert und riefen oft beim Polizeinotruf 110 an, um mitzuteilen, dass sie auch Verstöße festgestellt hätten.

Dabei wurden unter anderem gastronomische Betriebe und Ladengeschäfte kontrolliert.

Über 5.300 Überprüfungen wurden in dem Zeitraum durchgeführt. Dabei wurden über 160 Verstöße festgestellt. In 133 Fällen mussten Verantwortliche wegen Verstößen angezeigt werden. Davon betragen 121 die Ausgangsbeschränkung.

Am Samstag stellten die Polizisten fest, dass ein  Friseurgeschäft im Lehel offenbar nach wie vor geöffnet hatte:   vier Personen hielten sich hier auf. Sie bekamen  einen Platzverweis erteilt und wurden wegen des Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Auch am Samstag wurde der Polizei gemeldet,  dass offenbar mehrere Personen in einer Sisha-Bar in der Isarvorstadt seien. Die Schaufenster der Bar waren von innen abgeklebt, damit niemand reinschauen konnte. Vor Ort wurden neun Personen angetroffen- auch sie bekamen einen Platzverweis und werden nun angezeigt. Besonders unkooperativ zeigte sich  der 31-Jährige, der für den Betrieb verantwortlich ist,

Außerdem musste die Polizei nochmals ausrücken, weil Zeugen Party- Geräusche aus
aus einer Wohnung in der Sailerstraße in Schwabing hörten- auch hier waren sechs Menschen, die eine Feier machten. Genau wie alle anderen wurde ihnen ein Platzverweise erteilt, außerdem werden sie  wegen des Verstoßes nach
dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Nach wie vor gilt:

Bis zunächst 3. April gelten im gesamten Freistaat weitreichende Ausgangsbeschränkungen, mit deren Hilfe die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt werden soll. Das Verlassen der Wohnung ist nur noch bei triftigen Gründen erlaubt wie dem Weg zur Arbeit und zu nötigen Einkäufen. Dringende Arztbesuche sowie Sport und Spaziergänge an der frischen Luft sind möglich – dies aber in der Regel alleine. Gastronomiebetriebe aller Art müssen geschlossen bleiben. Ausnahmen bilden Auslieferungsdienste, Mitnahmeangebote und Drive-in-Schalter.

Damit wünscht Ihnen das ganze Arabella Team  trotz allem einen guten Start in eine neue Woche! Bleiben Sie gesund!!!!


23. März 2020, 07:26 CEST, Aufmacher-Foto: Carsten Rehder/ Archiv, News