63 Neugeborene haben Ministerpräsident Söder als Ehrenpaten

Für 21 im vergangenen Jahr neugeborene Drillingsgeschwister hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eine Ehrenpatenschaft übernommen.

Söder, Ehrenpatenschaft, Drillinge

Insgesamt sind es jetzt 63 Kinder, sagte ein Sprecher der Staatskanzlei. Er geht nach eigenen Worten davon aus, dass Söder noch für mehr bereits geborene Drillinge Ehrenpate werde, weil die Eltern einen Antrag bis ein Jahr nach der Geburt stellen könnten. Das Angebot komme gut an, so der Sprecher. Söder hatte die Ehrenpatenschaft Mitte Juni vergangenen Jahres ins Leben gerufen.

Mit der Patenschaft des Ministerpräsidenten bekommen die Eltern außerdem eine einmalige finanzielle Zuwendung von 1000 Euro pro Kind. Familien mit deutscher und EU-Staatsbürgerschaft können bei Mehrlingsgeburten ab Drillingen die Ehrenpatenschaft beantragen.

Nach letzten Zahlen des Statistischen Landesamts aus dem Jahr 2015 gab es im Freistaat 39 Drillingsgeburten. Damit lebten im Freistaat 117 Drillingsgeschwister mehr. Für das abgelaufene Jahr lagen keine Zahlen vor.


08. Januar 2019, 08:41 CET, dpa-infocom, uk