Handytickets im MVV immer beliebter

Das Handy- und OnlineTicket ist fester Bestandteil der Apps MVG Fahrinfo, MVV-App und S-Bahn München Navigator.

Handytickets MVV-App

Handy- und OnlineTickets im MVV weiter auf Erfolgskurs 

Das Handy- und Onlineticket im MVV erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Rund 8,2 Millionen Handy- und OnlineTickets wurden im Jahr 2017 verbundweit über die Ticketshops von MVG, MVV und S-Bahn München gekauft, damit wurde ein Umsatz von knapp 36 Millionen Euro erzielt. Im Vergleich zum Vorjahr 2016 ist dies eine Steigerung von rund 50 Prozent sowohl bei der Anzahl der verkauften Tickets als auch beim erzielten Umsatz. Auch für das Jahr 2018 sind Steigerungsraten im zweistelligen Bereich absehbar. Mittlerweile werden ungefähr zehn Prozent des Umsatzes im Gelegenheitsverkehr (Bartarif) mit diesem Vertriebskanal generiert. Deutschlandweit liegt der MVV mit seinen Partnern damit in der Spitzengruppe der großen Verkehrsverbünde.

Das Handy- und OnlineTicket wurde im Dezember 2013 im MVV eingeführt und ist seitdem fester Bestandteil der Apps MVG Fahrinfo, MVV-App und S-Bahn München Navigator. Seitdem können die Fahrgäste elektronische Verbundtickets in den Ticketshops von MVG, MVV GmbH und S-Bahn München erwerben. Insgesamt haben sich in diesen drei Ticketshops bereits 780.000 Kunden registriert, von denen rund zwei Drittel zu aktiven Kunden zählen. Hinzu kommen noch die Nutzer, die ohne Anmeldung Fahrscheine im Ticketshop kaufen.

Seit dem Jahr 2016 können elektronische MVV-Fahrkarten auch über die App „DB Navigator“ sowie die Internetseite von DB Vertrieb erworben werden; seit Juli 2017 ist der Kauf von MVV-Einzelfahrkarten sowie Tageskarten auch über den Ticketshop und die App „Meridian BOB BRB – Info & Tickets“ der Bayerischen Oberlandbahn GmbH (Meridian, BOB) möglich.

Der Verkaufsschlager in den Apps ist die Einzelfahrkarte – im Jahr 2017 war jedes dritte verkaufte Ticket eine Einzelfahrkarte. Beliebt ist auch die Streifenkarte, die flexibel für verschiedene Fahrten eingesetzt werden kann.

Der Blick auf die monatliche Verteilung der Verkäufe zeigt für 2017 ein aus den Vorjahren bekanntes Bild: In den Monaten September und Dezember zeigen sich Verkaufsspitzen aufgrund des Oktoberfests, der Adventszeit und der kühleren Witterung.

Die Zahlen des MVV-Kundenbarometers, in dem fortwährend die Zufriedenheit der Kunden mit den Leistungen im MVV untersucht wird, bestätigen den Erfolg des elektronischen Vertriebskanals. Mit einer Gesamtzufriedenheit von 2,08 auf einer Skala von 1 (vollkommen zufrieden) bis 5 (unzufrieden) erzielt das Handyticket für das Jahr 2017 eine der besten Bewertungen in der Studie. Rund 90 Prozent der befragten Nutzer sind mit dem Angebot zufrieden. Damit dieser Trend anhält, wird kontinuierlich an der Nutzerfreundlichkeit gearbeitet und der Ausbau des Sortiments vorangetrieben.

13. März 2018, 12:26 CET, MVV, uk