Nach dem Großbrand in Eching: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Brand einer Tennishalle mit Millionenschaden am Sonntag - Polizei bittet zwei Zeugen sich zu melden.

Feuerwehr, Moosburg, Urlaubscheck

Wie berichtet, brannte am vergangenen Sonntag (13.05.2018) gegen 15.50 Uhr in Eching an der Heidestraße eine Tennishalle völlig nieder. Das Feuer beschädigte auch ein benachbartes Wohnhaus. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 2,5 Millionen Euro geschätzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kripo Erding geführt. Inzwischen wurde eine zweite Brandbegehung mit zwei hinzugezogenen Gutachtern des Landeskriminalamtes durchgeführt. Eine konkrete Aussage zur Brandursache lässt sich derzeit nicht formulieren. Weder ein technischer Defekt noch eine fahrlässige oder gar vorsätzliche Brandlegung können derzeit ausgeschlossen werden.

Im Zusammenhang mit dem Großbrand bittet die Kriminalpolizei zwei Jugendliche, ca. 17 Jahre alte Burschen, sich zu melden. Beide junge Männer hielten sich wenige Minuten vor Brandausbruch an der Ostseite der Tennishalle auf und entfernten sich dann in nördlicher Richtung zur Hirtenstraße hin.

Einer der Jugendlichen war mit einem grünen T-Shirt und kurzen Jeanshosen bekleidet. Dazu trug er einen roten Rucksack.

Die Kripo Erding bittet die Jugendlichen sich bei der Polizei zu melden unter der Telefonnummer 08122-9680.

Darüber hinaus nehmen die Beamten sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung gerne entgegen.

Bei dem Brand wurden eine vierköpfige Familie und zwei Frauen obdachlos. Deshalb wird nun Wohnraum gesucht. Wer etwas anzubieten hat, meldet sich bitte bei der Gemeinde Eching, Tel. (0 89) 3 19 00 00.


16. Mai 2018, 08:33 CEST, uk