• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Vorsicht am Wochenende: Die Stammstrecke ist teilweise gesperrt

Auch in Coronazeiten geht die Sanierung der S-Bahn-Stammstrecke weiter voran. Aus diesem Grund wird sie am kommenden Wochenende wieder gesperrt. Wie Sie dennoch von A nach B kommen.

Stammstreckensperrung

Vom 22. Bis zum 24. Mai ist die Stammstrecke dann wieder teilweise gesperrt: Während des turnusgemäßen Instandhaltungswochenendes fahren keine S-Bahnen durch den Tunnel zwischen Pasing und Ostbahnhof, hat die Deutsche Bahn mitgeteilt.

So kommen Sie dennoch von A nach B

Von Freitag, ab 22.40 Uhr durchgehend bis Montag früh gegen 4.30 Uhr besteht zwischen Pasing und Ostbahnhof Schienenersatzverkehr mit Bussen, nur die S6 und die S7 sowie die S8 Flughafen fahren planmäßig durch die Stammstrecke. Zwischen Ostbahnhof und Hackerbrücke besteht jeweils am Samstag (9 bis 1 Uhr) und jeweils am Sonntag (11 bis 21 Uhr) ein Pendelverkehr im 20-Minuten-Takt.

Draufklicken zum Vergrößern! // Bild: Deutsche Bahn

Alternativ können die Fahrgäste zwischen Pasing, Haupt- und Ostbahnhof auch die Regionalzüge nutzen.

Auch die U-Bahnen und Straßenbahnen stehen als Ausweichmöglichkeiten zur Verfügung. Am Samstag wird tagsüber die U-Bahnlinie U5 zwischen Westendstraße und Innsbrucker Ring auf einen 5-Minuten-Takt verdichtet. Die Trambahnlinie 19 zwischen Pasing und Sendlinger Tor fährt samstags und am Sonntagabend häufiger.

Wie Sie zum Schienenersatzverkehr an den einzelnen Stationen gelangen, zeigt die Bahn auf YouTube:

Das sind die jeweiligen Wege zum SEV

Am Rosenheimer Platz

Am Isartor

Am Marienplatz

Am Karlsplatz (Stachus)

Am Hauptbahnhof

An der Hackerbrücke

An der Donnersbergerbrücke

Am Hirschgarten

In Laim

In Pasing

Ab 18. Mai: Kein Halt am Rosenheimer Platz

Vom 18. bis 22. Mai halten zudem keine S-Bahnen Richtung Hauptbahnhof am Rosenheimer Platz. Wer in dieser Richtung ein- oder aussteigen muss, dem empfiehlt die Bahn zum Aussteigen bis zum Isartor zu fahren und dann eine Station zurückzufahren bzw. zum Einsteigen eine Station zum Ostbahnhof zu fahren und dann dort in eine S-Bahn Richtung Hauptbahnhof zu fahren. Für beide Fahrten ist kein zusätzlicher Ticketkauf nötig.

Darum sind die Bauarbeiten nötig

Die Stammstrecke verläuft weitgehend unterirdisch durch die Münchner Innenstadt. Täglich fahren rund 1000 Züge auf der Route. Laut Bahn gibt es nirgendwo in Europa mehr Verkehr auf zwei Gleisen. Rund 840 000 Menschen nutzen die S-Bahn pro Werktag. Zur Entlastung des für Störungen anfälligen S-Bahn-Netzes wird in der Landeshauptstadt derzeit eine zweite Stammstrecke gebaut. Sie soll 2028 in Betrieb gehen und überwiegend durch einen neuen Tunnel verlaufen.


22. Mai 2020, 12:30 CEST, dpa-infocom, Aufmacher-Bild: Lino Mirgeler, uk