• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Test in München: Grüner Pfeil für Radfahrer

Der grüne Pfeil, der Radfahrerinnen und Radfahrern das Rechtsabbiegen an einer roten Ampel ermöglicht, wird nun in neun deutschen Städten getestet. Darunter ist auch München.

Grüner Pfeil, Radfahrer, Flex-Parken, Parken, Parkrevolution, Parkplatz

Konsequent und logisch, schließlich geht das Pilotprojekt zurück auf eine Initiative der SPD-Stadtratsfraktion aus dem April 2015. Die Stadt München hat sich auf Antrag der SPD erfolgreich über den Deutschen Städtetag beim Bundesverkehrsministerium für diese Testphase eingesetzt.

Die Schilder werden ab dem 12. Februar angebracht. Der Test läuft zunächst bis Ende des Jahres.

Die Bundesanstalt für Straßenwesen und ein Ingenieurbüro haben in Abstimmung mit dem Kreisverwaltungsreferat folgende Teststandorte ausgewählt:

  • Kapuziner- / Thalkirchner Straße (ein Schild)
  • Lindwurm- / Zenettistraße (ein Schild)
  • Kapuziner- / Pestalozzistraße (ein Schild)
  • Dachauer- / Gröbenzeller Straße (ein Schild)
  • Denninger- / Friedrich-Eckert-Straße (zwei Schilder)
  • Plinganser- / Lindenschmitstraße (ein Schild)
  • Impler- / Oberländerstraße (ein Schild)
  • Einstein- / Seerieder Straße (drei Schilder)
  • Ehrwalder- / Garmischer Straße (vier Schilder)

Die Radverkehrsbeauftragte der SPD-Fraktion, Stadträtin Bettina Messinger, sagt dazu:

„Es freut uns, dass wir den Stein ins Rollen gebracht haben und der Pilotversuch zum grünen Abbiegepfeil für Radfahrende nun in neun deutschen Städten – darunter München – startet. Wir haben diesen Test beantragt, weil der Pfeil viele Vorteile bringen könnte: Natürlich kommt man mit dem Radl schneller voran, der Radverkehr wird attraktiver. Der Verkehr dürfte dadurch aber auch insgesamt entzerrt werden, was Kreuzungen sicherer macht. Und auch Autofahrer könnten beim Rechtsabbiegen profitieren, weil ein Teil der Radfahrenden bereits rechts abgebogen ist und die Lage übersichtlicher wird. Wie überall gilt natürlich: Rücksicht nehmen! Der Abbiegepfeil ist keine Lizenz zum achtlosen Abbiegen – Fußgängerinnen und Fußgänger haben natürlich Vorrang. Also: Obacht geben, Lage peilen, langsam abbiegen, dann wird der Pilotversuch ein Erfolg.“

Beim Pilotprojekt in Basel werden Maßnahmen getestet, die dem Fahrradverkehr Erleichterungen an Lichtsignalanlagen bringen. In einigen speziell signalisierten Kreuzungen in Basel sind die Lichtsignalanlagen versuchsweise so ausgestattet, dass Fahrradfahrer auch bei Rot rechts abbiegen oder zusammen mit Fußgängern die Kreuzung überqueren dürfen. Basel nimmt damit schweizweit eine Vorreiterrolle ein.

Ziel ist es, zu untersuchen, inwiefern sich die Verkehrsführung verbessern und die Wartezeiten für Fahrradfahrer an den Versuchsanlagen verringern lassen. Damit soll auch eine erhöhte Akzeptanz der Lichtsignalregelung erreicht werden.

(Quelle: Amt für Mobilität des Kantons Basel-Stadt – Pilotversuch http://www.mobilitaet.bs.ch/velo/pilotversuch.html )

08. Januar 2019, 10:39 CEST, SPD-Stadtratsfraktion, uk