• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Weihnachten

Sonderimpf-Aktion in München geht in die Verlängerung

Nachdem der Andrang riesengroß war, geht die Aktion der Stadt München einen Tag länger als geplant. In der Impf-Woche wurde 6.000 Müncherinnen und Münchnern im Rahmen der Sonderaktion „Impfen 60+“ eine Impfung mit AstraZeneca im ISAR Klinikum angeboten.

Die 6.000 AstraZeneca-Dosen, die in der Sonder-Impfwoche verimpft werden, konnten im Impfzentrum Riem nicht mehr verimpft werden, nachdem die Erstimpfungen mit dem Vakzin in den Impfzentren ab Montag, 19. April, auf Wunsch des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege beendet wurden.

Obwohl der Impfstoff teilweise sehr umstritten ist, war die Nachfrage nach den Extra-Terminen in München riesengroß: Nur wenige Stunden nach Freischaltung des Buchungsportals waren bereits alle Termine vergeben – jetzt kommt Nachschub.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit dieser Sonderaktion ein zusätzliches Impfangebot machen können. Mittlerweile werden in der Landeshauptstadt pro Tag in Abhängigkeit von der Verfügbarkeit des Impfstoffs bis zu 12.000 Menschen geimpft: im Impfzentrum Riem, in den Hausarztpraxen und in den Alten- und Servicezentren. Die Impfkampagne erhält durch diese Sonderaktionen einen weiteren Schub.“

Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek

So lange wird die Sonderimpf-Aktion verlängert

Die Sonderaktion „Impfen 60+“ mit dem Impfstoff AstraZeneca für Münchner*innen über 60 Jahre im ISAR Klinikum kann um einen zusätzlichen Tag verlängert werden. Denn die Stadt hat 1.000 AstraZeneca-Dosen aus den Münchner Krankenhäusern zurückerhalten, die dort nicht verimpft wurden. Somit können sich nun 1.000 Münchner*innen über 60 Jahre zusätzlich für Sonntag, 2. Mai, einen Termin zur Erstimpfung reservieren. Der Termin zur Zweitimpfung erfolgt dann zwölf Wochen später.

Das sind die Voraussetzungen? 

Voraussetzung für die Sonderimpfung ist, dass man 60 Jahre oder älter ist, im bayerischen Registrierungsportal BayIMCO registriert ist und sich zusätzlich in einem Buchungsportal anmeldet. HIER können Sie sich anmelden.

Sonder-Impftag auch im Landkreis Freising

Auch im Landkreis Freising wurden für das Wochenende vom 24. April 550 Extra-Impftermine vergeben. Die Nachfrage danach war so hoch, dass bereits eineinhalb Stunden nach Freischaltung der Impftermine alle Impfungen vergeben waren.

„Wir waren sehr erfreut, dass die Impfbereitschaft so hoch ist und die Leute auch dem Impfstoff Astrazeneca offensichtlich vertrauen. Das ist sehr gut, denn jede Impfung hilft!“

Robert Stangl, Pressesprecher Landratsamt Freising


30. April 2021, 06:20 CEST, Aufmacher-Bild: Wilfried Pohnke auf Pixabay , Chef(in) vom Dienst