• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 70er
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Latino
  • Arabella Weihnachten

Verschärft: Neue Corona-Regeln!

Welche Maßnahmen ab 24. November gelten, lesen Sie hier!

Markus Söder hat die epidemische Lage heute festgestellt!

Was das neue bayerische Corona-Paket umfasst:

Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte

Das bedeutet defacto einen Lockdown für Ungeimpfte! Es wird zudem eine Kontaktbeschränkung geben für Ungeimpfte. Das bedeutet, dass sich nur noch 5 Personen aus 2 Haushalten treffen dürfen.

2G flächendeckend und 2GPlus wird verschärft

Ungeimpfte haben ab sofort keinen Zutritt mehr zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie der Gastro! Zur 2G-Regelung kommen ab sofort auch Friseure, Kosmetik, Hochschulen, Musikhochschulen und Volkshochschulen hinzu.

Wegen der dramatischen Lage dürfen Kultur- und Sportveranstaltungen sowie Messen in Bayern nur noch in deutlich kleinerem Rahmen stattfinden: mit einer Auslastung von maximal 25 Prozent an Zuschauern. Zudem gilt dort die 2GPlus-Regel – Zugang also auch für Geimpfte und Genesene nur noch mit Test und Maske.

Es wird zudem intensive Kontrollen geben!

3G in der deutschen Bahn und der ÖPNV

Ab dem 24. November gilt in Bussen und Bahnen des ÖPNV sowie am Arbeitsplatz bundesweit die 3G-Regel. Fahrgäste müssen entweder den Impfnachweis, das Genesenendokument oder einen aktuellen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 h) vorlegen.

Laut Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG)  muss dieser Nachweis auf Verlangen vorgezeigt werden. Kinder unter sechs Jahren sowie Schülerinnen und Schüler sind davon ausgenommen.

Auch die Deutsche Bahn führt die die 3G-Regel ein und kündigt an, stichprobenartige Kontrollen durchzuführen.

Gastro-Sperrstunde kommt

Durch diesen Schritt sollen Kontakte reduziert werden, besonders in den Abendstunden. Das heißt, dass die Gastrobetriebe ab 22 Uhr schließen müssen

Discos, Clubs, Nachtgastro und Schankwirtschaften werden geschlossen

Hier verabschiedet man sich von der bisherigen 2GPlus-Regelung und schließt die Nachtgastro sowie Discos und Co. komplett!

Alle Jahresmärkte und Weihnachtsmärkte abgesagt!

Bis zuletzt hatten einige kleine, private Weihnachtsmärkte noch gehofft, öffnen zu dürfen. Nun wurden nach dem Beschluss allerdings alle Märkte für dieses Jahr abgesagt.

Neue Hotspot-Lockdown-Regelung

In bayerischen Corona-Hotspots mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 1000 soll das öffentliche Leben in weiten Bereichen heruntergefahren werden. Hier müssen alle Gastro-Betriebe, Hotels, Sporteinrichtungen, Friseure für die nächsten 3 Wochen geschlossen werden. Dieser Beschluss kann danach nicht verlängert werden.

In Notregionen wird auch die Quadratmeterzahl beschränkt, auf 20 qm pro Person.

Handel bleibt von 2G ausgeschlossen

Ungeimpfte können weiterhin im Handel einkaufen. Dennoch gibt es auch hier eine Neuerung: Es wird eine Quadratmeterzahl von 10 pro Kunde festgelegt. Das bedeutet, dass eine Entzerrung in den Einkaufseinrichtungen stattfindet

Schulen und Kitas bleiben offen

Dies wolle man allerdings mit strengeren Tests sowie einer Maskenpflicht bewerkstelligen.

Zudem hat Markus Söder noch einmal klar gemacht, dass er sich eine generelle Impfpflicht vom Bund wünscht!

Ausnahmen von 2G für unter 12-Jährige

Kinder in Bayern sollen künftig bis zu einem Alter von zwölf Jahren und drei Monaten automatisch zu allen Bereichen mit 2G-Beschränkung zugelassen werden. Sie dürfen nun also auch bis zu drei Monate nach ihrem zwölften Geburtstag Freizeiteinrichtungen und ähnliches besuchen, wenn sie noch nicht gegen Corona geimpft oder genesen sind. Hintergrund ist, dass sich Kinder unter zwölf noch nicht gegen Corona impfen lassen können, weil es für sie bis jetzt noch keinen zugelassenen Impfstoff gibt.

Markus Söder spricht sich klar für eine Impfpflicht aus.


19. November 2021, 13:15 CET, Aufmacher-Bild: Matthias Balk, kotzian