• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Weihnachten
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Austropop

Münchner Christkindlmarkt kann nicht stattfinden

Kein Glühwein, keine Handwerkskunst: Zwei große bayerische Städte haben ihre Christkindlmärkte bereits Anfang der Woche abgesagt - jetzt zieht auch München nach.

Große Trauer bei allen Glühweinliebhabern und Weihnachtsmarkt-Fans! Zu Beginn der Woche haben Nürnberg und Augsburg ihre Christkindlmärkte abgesagt, jetzt hat auch München entschieden: Heuer wird es in der Stadt keine Christkindlmärkte geben.

Für München stünden die Chancen allerdings besser, verriet Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner noch vor wenigen Tagen im Arabella-Interview. Der Grund: Der Weihnachtsmarkt, könne heuer einfach entzerrter aufgebaut werden. Enge Gassen mit dicht gedrängten Besuchern wie beispielsweise in Augsburg seien somit nicht das Problem. Angesichts des Teil-Lockdowns im November und der stetig steigenden Zahl an Neuinfektionen allerdings jetzt die ernüchternde Entscheidung des Krisenstabs im Rathaus: Trotz ausgeklügeltem Hygienekonzept wird der Christkindlmarkt nicht stattfinden.

Auch kleinere Christkindlmärkte sind abgesagt

Von der Entscheidung betroffen sind auch andere Münchner Weihnachtsmärkte, die in den anderen Vierteln der Stadt aufgebaut werden sollten. Auch das Winter-Tollwood auf der Theresienwiese wird nicht stattfinden.

„Ich hätte uns allen gewünscht, dass wir dieses so belastende Jahr wenigstens mit dem traditionellen Christkindlmarkt hätten ausklingen lassen können. Aber schweren Herzens müssen wir mit Blick auf das Infektionsgeschehen die Christkindl- und Weihnachtsmärkte leider absagen. Kontaktbeschränkung muss jetzt oberste Priorität haben. Und für die Beschicker bringt die Absage wenigstens Klarheit statt einer noch tage- oder wochenlangen Hängepartie.“

Oberbürgermeister Dieter Reiter

Kein Faschingstreiben in diesem Jahr!

Nicht nur die Christkindlmärkte hat die Stadt heute abgesagt; Auch das Faschingstreiben am 11. November und der Tanz der Marktweiber können nicht stattfinden.

So sollte der Markt rund um den Marienplatz stattfinden

Der Münchner Christkindlmarkt,  der normalerweise rund um den Marienplatz stattfindet, sollte heuer vom 23. November bis 10. Januar 2021 stattfinden – verteilt in der ganzen Fußgängerzone. Das Hygienekonzept sah vor, dass die Stände sich bis zum Stachus und durch die Sendlinger Straße ziehen. Auch für den Glühwein gab es eine Regel: Die Mitnahme von alkoholischen Getränken ist verboten, wer eine Tasse trinken will sollte sich erst an den Ständen registrieren und den Glühwein dann auch dort trinken. 


30. Oktober 2020, 16:47 CET, Aufmacher-Bild: Amelie Geiger, az