• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Großbrand in der Frauenkirche – Münchner Feuerwehr trainiert

Weiträumige Absperrungen und Rauch aus dem Südturm

Frauenkirche, Caritas Diakonie

Das Feuer Mitte April hat die ganze Welt geschockt, und auch die Frage aufgeworfen, ob München für so einen Ernstfall vorbereitet ist.

Maximilian Huber, Pressesprecher Münchner Feuerwehr zum Großbrand in Notre Dame:

„Gerade bei so einem Brandereignis ist man voll dabei und fühlt mit den Kollegen. Und überlegt natürlich auch, was hätten wir gemacht, was sind unsere Standards?“

Übung unter realistischen Bedingungen

Heute Vormittag übt die Münchner Feuerwehr eben genau diesen Ernstfall, den Worst Case – ein Großbrand im Südturm der Frauenkirche.

Die Verantwortlichen haben das Szenario so realistisch wie möglich geplant:

  • Rauch in 80 Metern Höhe aus dem Südturm (mit einer Nebelmaschine)
  • Erschwerte Sicht im Turm
  • Anfahrt der Löschzüge durch die Altstadt
  • Aufstieg in voller Montur – Anzug, Atemschutz, Werkzeug, …

Maximilian Huber:  „Es ist schon so, dadurch dass es so realistisch ist, dass eine gewisse Stresssituation aufkommt. Dann ist man da voll in einem (…) Tunnel, dass man da wirklich seine Standard abruft.“

Fall Notre Dame auch in München?

Maximilian Huber: „Ausschließen kann man es natürlich nicht.  Aber gerade bei so einem Bau wie der Frauenkirche sind die Sicherheitsvorkehrungen sehr hoch und dementsprechend das Risiko eines großen Feuers relativ klein“.

 



04. Juli 2019, 06:37 CET, Foto: xxx, Aufmacher-Bild: Peter Kneffel/Archiv, News