• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Weihnachten
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Austropop

Die „Golden Hour“ exklusiv vom Gasteig aus erleben – kostenlos!

Eine Stunde, ganz allein über den Dächern Münchens mit traumhaftem Sonnenuntergang - und das alles gratis! Im Dezember könnte das für Sie Wirklichkeit werden - bei einem Kunstprojekt im Gasteig.

Ein Jahr lang soll das Projekt „Türmer München“ am Gasteig gehen, das seinen Start am 12. Dezember haben wird. Für insgesamt 730 Sonnenuntergangs-Stunden werden aktuell freiwillige Münchnerinnen und Münchner gesucht. Diese sollen in einem eigens dafür gebauten Aussichtsraum eine Stunde lang die Stadt beobachten – und dabei Teil eines Kunstprojekts der Choreographin Joanne Leighton werden.

Ohne Smartphone, Laptop und Kamera!

In einem Workshop erfährt man vorher, wie man die Stunde möglichst stehend, ruhig und konzentriert alleine erleben kann. Zur Sicherheit ist immer eine Begleitperson in der Nähe. Danach hinterlassen die „Türmer“ genannten Teilnehmern ihre spontanen Eindrücke, Gedanken und Gefühle, die während des Jahres in einem Blog und später gesammelt veröffentlicht werden. Alle drei Monate gibt es ein Treffen, bei dem sich die „Türmer“ über das Erlebte austauschen sowie die Künstlerin und Urheberin der Performance persönlich kennenlernen können.

Ein Extra-Raum mit Panoramablick!

In den kommenden Wochen wird auf dem Dach der Philharmonie im Gasteig ein Aussichtsraum errichtet – ein großer Quader aus Holz und Stahl mit einer ganzflächigen Glasscheibe auf der vorderen Seite, die einen einzigartigen Blick auf München bietet – auch von unten wird der Raum zu sehen sein. 

„Im letzten Jahr vor der geplanten Sanierung des Gasteig (…) wollen wir nicht nur möglichst vielen und möglichst unterschiedlichen Menschen den unvergleichlichen Blick vom Dach der Philharmonie ermöglichen. Wir wollen für 365 Tage auch einen Ort schaffen, an dem man innehalten und sich gedanklich mit der Stadt und seinen Mitmenschen auseinandersetzen kann. Das passt genau in diese außergewöhnliche Zeit.“

Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner

Kunstprojekt trotz Lockdown?

Auch wenn im November ein Lockdown ansteht: Nach derzeitigem Stand soll das Projekt trotzdem im Dezember starten – schließlich geht es bei der Aktion auch darum, allein und ohne Kontakte und andere Menschen zu sein. Außerdem gibt es ein Hygienekonzept: Der Türmer und die Begleitperson tragen Maske, der Aussichtsraum wird vor dem Betreten gründlich gelüftet und desinfiziert. In Graz habe das Projekt auf diese Art – trotz Lockdown – bereits erfolgreich stattgefunden, erzählt Isabella Mair, Pressesprecherin vom Gasteig München. 

Auch Sie können mitmachen!

Anmelden für die Plätze bei „Türmer München“ kann man sich ab sofort online unter diesem LinkUm möglichst vielen Menschen eine Teilnahme zu ermöglichen, wird die Terminvergabe gestaffelt. Zunächst können nur Termine bis 30. April 2021 reserviert werden. Die Teilnahme am Projekt ist kostenlos.


29. Oktober 2020, 18:15 CET, Aufmacher-Bild: Florian Ganslmeier // Gasteig, az