• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Weihnachten

Mega-Öffnungswochenende in München und der Region

Schritt für Schritt geht's wieder auf in der Stadt und den Landkreisen: Wahrzeichen, Museen, autofreie Bereiche - jede Menge Einrichtungen und Freizeitmöglichkeiten öffnen wieder.

Münchner Wahrzeichen öffnet wieder

Der Olympiaturm macht am Freitag endlich wieder für Besucher auf.  Eine Anmeldung brauchen Sie nicht. Lange mussten Besucher wegen Corona auf den Ausblick vom 190 Meter hohen Olympiaturm in München verzichten – ab dem 11. Juni ist das Warten endlich vorbei. 

MVG-Museum startet endlich

Zum ersten Mal seit Oktober geht es an diesem Sonntag (13.06.) im Haus an der Ständlerstraße los, immer von 11.00 – 17.00 Uhr.  Sie können unter anderem historische Trambahnen bestaunen. Wichtig: es gilt FFP2-Maskenpflicht, einen Corona-Test brauchen Sie aber nicht.

Im Bauernmuseum Jexhof im Landkreis Fürstenfeldbruck werden ab Freitag (11. Juni) wieder Veranstaltungen angeboten.

In Landsberg starten ab Samstag (12.06.) wieder die beliebten Stadtführungen. Los geht’s mit einer Stadtführung bei Laternenlicht. Anmelden bitte bei der Tourist-Info.

Startschuss für Sommerstraßen fällt

Die vorübergehenden, kleinen Fußgängerzonen in der Stadt kommen wieder – mit den Sommerstraßen. Auf zehn Straßen haben Fußgänger und Kinder im Sommer Vorrang. Diesen Freitag (11.06.) fällt dazu der Startschuss am Nymphenburger Kanal. Bis Mitte Oktober bleibt der Abschnitt der Südlichen Auffahrtsallee autofrei.

Weiteres Hallenbad in der Region öffnet

Ein weiteres Hallenbad in der Region macht nach Starnberg und dem Wellenbad in der Therme Erding auf: In Kirchseeon im Landkreis Ebersberg geht es am Freitagnachmittag (11.06.) wieder los, sogar mit Schwimm- und Fitnesskursen. Für die Münchner Hallenbäder gibt es noch keine Info der SWM, wann es  los geht. 

Freizeitparks in Bayern wieder am Start

Die fallenden Inzidenzen machen es möglich: Besucher können sich auf Achterbahnen, Riesenräder und Tiere freuen, zum Beispiel im Skyline Park bei Bad Wörishofen im Unterallgäu oder auch im Legoland im schwäbischen Günzburg.

An Orten mit einer Inzidenz zwischen 50 und 100 müssen Besucher ab sechs Jahren vor dem Eintritt in Freizeitparks einen negativen Schnelltest vorweisen – es sei denn, sie sind vollständig geimpft oder genesen. Liegt die lokale Inzidenz stabil unter 50, entfällt die Testpflicht. Es gelten die bekannten Hygienekonzepte.


11. Juni 2021, 07:57 CEST, Aufmacher-Bild: Michael Siebert auf Pixabay , News