• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Weihnachten

„Mobil in Deutschland“ klagt gegen Pop-up-Radwege

Die dauerhaften Pop-up-Radwege in der Stadt müssen wieder weg, sagt der Automobilclub "Mobil in Deutschland". Deswegen will der Verband am Mittwoch Klage beim Münchner Verwaltungsgericht einreichen.

Damit will er die neuen Radwege auf der Rosenheimer Straße, der Elisenstraße und der Theresienstraße noch verhindern. Der Club sieht darin einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung. Denn: Für die zusätzlichen Radl-Spuren fallen Autospuren und Parkplätze weg. Der Platz auf der Straße müsse nach Realitäten und Verkehrsträgern ausgerichtet werden, nicht nach Ideologie, so Michael Haberland von „Mobil in Deutschland“.

Ursprünglich hatte die Stadt die Radwege eingeführt, weil in der Coronakrise immer mehr Menschen mit dem Fahrrad fahren. So sollten zeitweise mehr Platz und breitere Radwege geschaffen werden.  Im März hat der Stadtrat dann beschlossen, dass die Radwege dauerhaft eingerichtet und weiß markiert werden. 


09. Juni 2021, 06:53 CEST, Aufmacher-Bild: Tobias Hase, az