• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Weihnachten

Ab Montag: 3 Monate kein Trambahnhalt am Stachus

Nicht nur eine Stammstreckensperrung, sondern auch eine Tramstreckensperrung erschwert Münchner Fahrgästen in den nächsten Wochen den Weg von A nach B: Ab dem 8. März halten rund drei Monate lang keine Trambahnen am Stachus.

Vom kommenden Montag an bis zum 6. Juni fahren zwischen Sendlinger Tor und Karlsplatz (Stachus) keine Trambahnen. Es werden Gleise erneuert und eine Fernkälteleitung gebaut. Außerdem ist die Strecke in der Prielmayerstraße weiterhin wegen Sanierung eines darunter liegenden Tunnels gesperrt. Deswegen fahren alle Tramlinien ab der kommenden Woche ohne Halt am Stachus durch.

Zusätzlich zu den geplanten Stammstreckensperrungen am Wochenende könnte es also gar nicht so einfach sein, überall in die Innenstadt zu kommen!

Haltestellenentfall sorgt für Kritik

Bei der Aktion Münchner Fahrgäste stößt der Haltestellenentfall auf Unverständnis. Denn: Platz für temporäre Haltestellen wäre durchaus vorhanden. In der Vergangenheit hatte es beispielsweise vor dem Justizpalast so eine kurzzeitige Haltstelle mit Holzbahnsteig gegeben.

„Die Tram-Haltestelle darf nicht für drei Monate ohne triftige Gründe entfallen. Selbst ICEs können an Holzbahnsteigen halten, dann wird das auch bei der Münchner Trambahn möglich sein. Und den Fahrgästen könnte ein großer Teil der Unannehmlichkeiten erspart werden.“

Stefan Hofmair, Aktion Münchner Fahrgäste

So kommen Sie trotzdem von A nach B!

Aussichtlos ist die Lage aber trotzdem nicht: Wer zum Stachus muss, kann entweder am Sendlinger Tor oder Lenbachplatz aussteigen und von dort mit dem Bus 52 zum Stachus fahren. Alternativ kann man auch vom Hauptbahnhof aus laufen oder von dort mit der U4, U5 und der S-Bahn fahren.


05. März 2021, 14:24 CET, Aufmacher-Bild: planet_fox auf Pixabay , az