Angela Merkel zum vierten Mal zur Bundeskanzlerin gewählt

171 Tage nach der Bundestagswahl ist Angela Merkel von den Abgeordneten zur Bundeskanzlerin gewählt worden und tritt ihre vierte Amtszeit an.

Angela Merkel

Pünktlich um 9 Uhr hatte Bundestagspräsident die Sitzung des Bundestages eröffnet und die Wahl eröffnet. Auf der Tribüne saßen Merkels Ehemann Professor Joachim Sauer und ihre Mutter Herlind Kasner.

Mit Spannung erwartet worden war nach den vorangegangenen drei Wahlen von Angela Merkel zur Bundeskanzlerin, wie weit sich diesmal die schwierigen Koalitionsverhandlungen im Ergebnis niederschlagen würden – also wie viele Abgeordnete aus der großen Koalition ihre Stimme nicht Merkel geben.

Die sogenannte “Kanzlermehrheit” beträgt bei 709 Abgeordneten 355 Stimmen. Das Bündnis aus CDU, CSU und SPD hat 399 Stimmen.

Der Bundestagspräsident gab um 9:55 Uhr das Ergebnis bekannt: Für Angela Merkel stimmten 364 Abgeordnete bei 692 abgegebenen Stimmen.

Mit nur neun Stimmen mehr als die Kanzlermehrheit ist es wieder ein relatives knappes Ergebnis – hätten die Abgeordneten von CDU, CSU und SPD geschlossen mit “Ja” gestimmt, hätten 35 Stimmen mehr auf Merkel entfallen müssen.

14. März 2018, 09:55 CET, uk