Bayern-Umfrage: Söder punktet

Der designierte Ministerpräsident Markus Söder macht derzeit auf die Wähler in Bayern einen eher positiven Eindruck, so die aktuelle Bayern-Umfrage von 17:30 SAT.1 Bayern.

Söder, Bayern-Umfrage

Bayern-Umfrage im Auftrag von 17:30 SAT.1 BAYERN

Auf die Frage: „Macht Markus Söder aus Ihrer Sicht in der Übergangsphase bis zur Übernahme des Amtes des Ministerpräsidenten bisher alles in allem einen guten Eindruck oder macht er eher keinen guten Eindruck?“, antworteten 61%, er mache eher einen guten Eindruck und 29%, er mache eher keinen guten Eindruck (10% keine Angabe). Nicht nur 77% der CSU-Wähler bewerten die ersten Schritte positiv, auch 54% der SPD-Wähler und 50% der AfD-Wähler.

In der Landespolitik erhält Söder großen Zuspruch für seinen Vorschlag, die Amtszeit des Ministerpräsidenten auf 10 Jahre zu begrenzen. Auf die Frage: „Begrüßen Sie diesen Vorschlag oder begrüßen Sie diesen Vorschlag nicht?“, waren 69% dafür, 29% dagegen (2% k.A.). Die Zustimmung geht quer durch die Parteilager: 68% der CSU-Wähler sind dafür, aber auch 79% der SPD-Anhänger und 67% der AfD-Wähler.

Bewertung der Großen Koalition

Dass die Große Koalition vier Jahre hält, bezweifeln viele: Auf die Frage: “Wird eine neue Große Koalition vier Jahre halten oder wird sie keine vier Jahre halten?“, sagten 48% sie werde vier Jahre halten. 47% erwarten das nicht (5% k.A.).

Nach Ansicht der Bayern hat die Union bei den Koalitionsverhandlungen die meisten Zugeständnisse gemacht. Auf die Frage: „Welche Partei hat bei den Koalitionsverhandlungen nach Ihren bisherigen Eindrücken am meisten für sich erreichen und sich am besten durchsetzen können: die CDU, die CSU oder die SPD?“, nannten 47% die SPD, 22% die CSU und 26% die CDU (5% k.A.).

Die Mehrheit erwartet, dass die SPD-Mitglieder dem Vertrag zustimmen. Auf die Frage: „Wird die Mehrheit der SPD-Mitglieder diesem Koalitionsvertrag zustimmen oder nicht zustimmen?“ erwarten 59% Zustimmung, 34% Ablehnung, 7% k.A.

Die Übernahme des Bundesinnenministeriums durch Horst Seehofer begrüßt nur eine knappe Mehrheit der Bayern.

Auf die Frage: „Begrüßen Sie es persönlich, dass Horst Seehofer in der neuen Großen Koalition das Amt des Bundesinnenministers übernimmt oder begrüßen Sie das nicht?“, antworteten 54% mit ja, sie begrüßen das und 45% mit nein (1% k.A.). Selbst von den CSU-Wählern sind nur 55% dafür, immerhin 43% dagegen.

Wäre am nächsten Sonntag Landtagswahl…

…sähe das Ergebnis wie folgt aus:

40% CSU, 15% SPD, 12% AfD, 11% Grüne, 6% FW, 6% FDP, 3% Linke und 7% Sonstige.

Wäre am nächsten Sonntag Bundestagswahl…

…sähe das Ergebnis so aus:

39% CSU, 14% SPD, 14% AfD, 12% Grüne, 8% FDP, 3% FW, 5% Linke und 5% Sonstige.

Die Umfrage wurde vom Hamburger Umfrage-Institut GMS im Auftrag von „17:30 SAT.1 BAYERN“ durchgeführt. Die Fragen nach den Koalitionsverhandlungen und nach der Übernahme Innenministerium durch Seehofer wurden vom 7. bis 9. Februar gestellt, mit 502 Befragten.

12. Februar 2018, 14:29 CEST, 17:30 SAT.1 Bayern, uk