Schulz fordert Guttenberg am Gillamoos heraus

Auf dem Gillamoos-Volksfest muss sich der SPD-Chef heute mit Christian Lindner, Cem Özdemir und Karl-Theodor zu Guttenberg messen.

Bierzelt Wahlkampf

Wenige Stunden nach dem großen TV-Duell mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) wartet auf ihren SPD-Herausforderer Martin Schulz in Niederbayern die nächste Herausforderung. Im idyllischen Örtchen Abensberg muss sich der SPD-Chef heute mit den Spitzenkandidaten von FDP, Christian Lindner, Grünen, Cem Özdemir, und für die Union mit dem ehemaligen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg messen. Erstmals ist auch die AfD mit von der Partie: Aus Platzmangel müssen sich die EU-Abgeordnete Beatrix von Storch und Parteichef Jörg Meuthen allerdings mit einem Auftritt außerhalb der Festwiese zufrieden geben.

Wie immer geht es bei den zeitgleich stattfindenden Rededuellen in den Bierzelten auf dem Gillamoos-Volksfest weniger um politische Korrektheit oder Fakten als um derbe Worte, scharfe Attacken, Applaus und jede Menge Bier, Blasmusik und Schweiß. Hier gibt es keine Tabus oder Ausreden für Frontalangriffe im Wahlkampf.

Der Gillamoos ist einer der ältesten Jahrmärkte Niederbayerns, immer rund um das erste Septemberwochenende. Am letzten Tag des fünftägigen Festes treten traditionell Spitzenpolitiker parallel in Bierzelten auf, die nur einen Steinwurf voneinander entfernt sind. Nach dem Politischen Aschermittwoch ist dies das größte Politikspektakel in Bayern. Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Gillamoos 1313. Mehr als 250 000 Besucher strömen jedes Jahr auf das Volksfest.


04. September 2017, 10:02 CET, dpa-infocom, ck