1860 München gegen 1. FC Kaiserslautern gefordert

Der abstiegsbedrohte TSV 1860 München hofft im Heimspiel gegen den formstarken 1. FC Kaiserslautern auf ein Erfolgserlebnis.

Eichin, TSV 1860

Die «Löwen» wollen sich heute Luft im Existenzkampf der 2. Fußball-Bundesliga verschaffen. Die «Roten Teufel» konnten jedoch ihre vergangenen drei Partien gewinnen und befinden sich im Stimmungshoch.

«Der Druck ist existent, aber das ist normal nach elf Punkten in zwölf Spielen. Diesen Druck müssen wir in positive Energie umwandeln, damit wir die nötige Schärfe haben», forderte Münchens Geschäftsführer Thomas Eichin. «Löwen»-Kapitän Stefan Aigner könnte nach einer auskurierten Knieverletzung in den Kader zurückkehren.

21. November 2016, 08:38 CEST, dpa-infocom, uk