• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Zeit für Plätzchen!

Münchner Cafés haben uns ihre liebsten Rezepte verraten.

Zeit, die Keksdosen heraus zu holen und mit Leckereien  zu füllen – egal ob selbst gekauft oder selbst gebacken!

Diese Original Münchner Rezepte sind einfach zu machen und gelingen garantiert.

Bunte Ausstecher

Ein einfaches und mindestens genauso leckeres Rezept für feine Mürbteig-Kekse hat uns der Keksladen „Keksliebe“ aus dem Münchner Gärtnerplatzviertel verraten.

Für etwa 60 Plätzchen brauchen Sie:

    • 300 g Mehl
    • 200 g kalte Butter
    • 100 g Zucker
    • 1 Ei (Größe M)
    • 1 Vanilleschote
    • 1 Prise Salz
    • 1 Große Bio-Zitrone

Mehl auf der Arbeitsfläche anhäufen, in die Mitte eine Mulde drücken. Am Rand die Butter in kleinen Flöckchen und den Zucker verteilen. Das Ei aufschlagen und zusammen mit der Prise Salz in die Mulde geben. Die Zitrone heiß waschen, etwas Schale fein über das Mehl reiben. Die Vanilleschote in der Mitte aufschlitzen, das Vanillemark herauskratzen und über das Mehl geben.

Alles mit einem Messer gut durchhacken. Dann alles mit den Händen zuerst zu feinen Bröseln reiben und anschließend rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und etwa 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und portionsweise auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa ½ cm dick ausrollen. Mit Ausstechern verschiedene Formen ausstechen und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im Backofen bei 150 Grad Umluft ca. 10 bis 15 Minuten goldgelb backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen
lassen.  

Werden Sie kreativ!

Wer seine Plätzchen noch mit einer kunterbunten Glasur versehen will, kann anschließend zwei Eiweiß steif schlagen und nach und nach 450 g Puderzucker unterrühren. Das sogenannte Royal Icing sollte die Konsistenz von Zahnpasta haben. Wenn das Royal Icing zu dick zum Verzieren sein sollte, ein paar Tropfen kaltes Wasser untermischen. Anschließend die Glasur mit Lebensmittelfarbe einfärben, in einen Spritzbeutel füllen und die Kekse nach Herzenslust damit bemalen. 


Alexas Lieblings-Spekulatius

Die Patisserie Alexa von Harder in Steinhausen zaubert kreative Köstlichkeiten – und leckere Plätzchen! Ihr geheimes Rezept für zarte Spekulatius hat uns Inhaberin Alexa zur Verfügung gestellt:

Zutaten:

  • 100 g Zucker
  • 200 g Butterflocken
  • 300 g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 20 g Kakaopulver
  • 10 g Spekulatiusgewürz

Aus den Zutaten einen Teig kneten und anschließend mindestens eine halbe Stunde kalt stellen. Mit Spekulatius-Ausstechern Formen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Bei 180 ° C Ober-/ Unterhitze etwa 8-10 Minuten lang backen und anschließend auskühlen lassen. Alexas Profi-Tipp: Den Teig schon einen Tag vorher zubereiten, kalt stellen und gut gekühlt verarbeiten. Und: Beim Backen immer Ruhe und Geduld bewahren!

Für die Glasur:

  • 20 g Eiweiß
  • 100 g Puderzucker

Eiweiß steif schlagen und nach und nach Puderzucker unterrühren. Danach die erkalteten Kekse mit der Glasur verzieren.


Gesunde Kokos-Snacks

So lecker die Weihnachtsschmankerl auch sind, der Figur sind sie nicht gerade zuträglich – naschen geht aber auch gesund! Zum Beispiel mit dem Rezept der Shotgun Sister Coffebar aus Obergiesing. 

Zutaten für Energy Balls aus der Shotgun Sister Coffebar:

  • 200 g Medjool Datteln + 4-6 EL Wasser
  • 200 g Ganze Mandeln
  • 200 g Kokosflocken
  • 4 EL Kakaopulver

Datteln (ggf. mit etwas Wasser) pürieren, Mandeln hinzufügen und schreddern. Dann die Kokosraspel hinzufügen und gut vermengen. Anschließend aus jeweils 30 g runde Kugeln Teig formen und zum Abschluss in Kokosraspeln rollen. Guten Appetit!

Bild: silviarita auf Pixabay

Keine Zeit zum Selberbacken?

Bei Keksliebe in der Corneliusstraße gibt es Kekse in allen erdenklichen Farben und Formen – vom Corona-Smiley mit Maske über süße Lebkuchenmänner bis hin zum Dirndl oder Schwesternoutfit ist alles dabei. Wenn gewünscht, können die Kekse auch personalisiert werden – und eignen sich damit als ausgefallenes Weihnachtsgeschenk!

Die Shotgun Sister Coffebar aus Obergiesing bietet aktuell nicht nur seine köstlichen Bowls und frischen Paninis, sondern auch köstliche, vegane Gebäcke zum Mitnehmen an.

Die Patisserie Alexa von Harder in der Nähe vom Friedensengel verkauft jeden Samstag von 10 bis 17 Uhr „Lockdown“-Törtchen und exklusives Weihnachtsgebäck.

Auch im Münchner Traditions-Café Woerner’s am Marienplatz bekommen Sie handgemachte Kunstwerke, die Ihren Plätzchenteller mit saftigen Zimtsternen, knackigen Spekulatiuskeksen oder feinen Florentinern ergänzen.

Wem im Glockenbachviertel der Sinn nach Süßem steht, könnte einmal im Café Rosa vorbeischauen: Zu den hausgemachten Pralinen, Plätzchen und Macarons bekommen Sie hier auch noch eine Tasse heißen Punsch oder Glühwein dazu!

In Puchheim versüßt das Café Schönleben Ihre Adventszeit mit Nougatstangerl, Krokantkringerln oder fruchtigen Mohnschnittchen „to go“.


27. November 2020, 16:04 CET, Aufmacher-Bild: ksyfffka07 auf Pixabay , az