• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Luca Bertermann

Ich heiße Luca Bertermann, bin 20 Jahre alt und gebürtiger Münchner. 2016 habe ich Abitur gemacht und war einer von den ganz Unentschlossenen.

„Irgendwas mit Medien“  wollte ich machen, das war mir klar – aber mehr auch nicht. Ich habe also eher auf gut Glück bei Arabella angefangen und wurde extrem positiv überrascht!

Mein Praktikum war kein „normales“ Redaktionspraktikum, sondern eine Mischung aus Onlineredaktion und Event-Abteilung. Das heißt aber nicht, dass ich nicht auch die Redaktion kennengelernt habe (mittlerweile bin ich hier Volontär), aber dazu später mehr.

Ich kam frisch von der Schule, hatte also weder Vorkenntnisse zu Website-Administration noch zu Event-Management. Was mich von Anfang an beeindruckt hat, war, wie viel Verantwortung einem hier als Praktikant übertragen wird.

Nachdem mir in den ersten Tagen die Basics in WordPress (die Administrations-Oberfläche) gezeigt wurden, konnte ich direkt schon loslegen.  Themen recherchieren, eigene Texte schreiben und das Ganze dann schön formatiert und bebildert hochladen. Anfangs musste ich mir immer noch grünes Licht von unserem Online-Chef Michael holen, aber nach ein paar Wochen schon durfte ich kleinere Beiträge selbst „abfeuern“.

Meine Stationen: Online – Event – Redaktion

Aber nicht nur die Onlineredaktion habe ich kennengerlernt, auch in der Event-Abteilung habe ich mitgearbeitet – und zwar länger als eigentlich gedacht!  Man hat dort alle Hände voll zu tun: Konzepte für Events erstellen, recherchieren (z.B. für Requisiten), mit Kunden telefonieren – um nur ein paar Sachen zu nennen. An dem einen oder anderen Event konnte ich natürlich dann auch live dabei sein. Es war wirklich toll zu sehen, wie das Event, das man wochenlang vorbereitet hat, dann in die Tat umgesetzt wurde!

Wie Sie vielleicht gemerkt haben, war ich hellauf begeistert – nicht nur von der Arbeit an sich, sondern auch allgemein vom Arbeitsklima und den supertollen Kollegen! Und das war auch der Grund, warum ich dann letztendlich an mein Praktikum ein zweijähriges Volontariat drangehängt habe. Ein knappes halbes Jahr habe ich dann noch im Event mit angepackt, danach habe ich in die Redaktion gewechselt. Aber dazu haben meine Mitpraktikantinnen und Mitpraktikanten in ihren Beiträgen ja schon zu Genüge berichtet 🙂

Ich kann jedem, der sich für Medien interessiert, ein Praktikum bei Radio Arabella wärmstens empfehlen! Es erwarten Euch viel Freiheit und Verantwortung, abwechslungsreiche Arbeit und vor allem supernette Kollegen – egal ob in der Redaktion, Onlineredaktion oder in der Event-Abteilung!​



24. November 2017, 14:59 CET, ak