München: Projekt „Sichere Wiesn“

Wappen München

Mobilfunknetz überlastet, Freunde verloren und Einlass-stopp im Zelt – auf der Wiesn klappt nicht immer alles so wie geplant, daher sollen vor allem junge Frauen wissen was zu tun ist –  das ist das Ziel des Projektes „Sichere Wiesn“. An zehn weiterführenden Schulen im Landkreis gibt es ab heute Aufklärungsaktionen auf dem Pausenhof – Schülerinnen erhalten Informationen zum Beispiel zu den Themen Wiesn-Bier, überfüllte der Zelte, K.O.-Tropfen und zum sicheren Heimweg. Im Kurt-Huber-Gymnasium in Gräfelfing wird Landrat Göbel persönlich auf das Projekt aufmerksam machen.


Von http://www.stadtmuseum-online.de/archiv/kindl8g.htm, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=576187

13. September 2017, 05:00 CET, ck