• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 70er
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Latino
  • Arabella Weihnachten

Tipps bei Glätte für Autofahrer, Radler und Fußgänger!

Und auf einmal sind die Straßen in München und der Region wieder total glatt! Der Gang zur Arbeit wird zur Rutschpartie und im Auto ist man meistens nur noch in Schrittgeschwindigkeit unterwegs. Die besten Tipps bei Glätte, egal ob Sie zu Fuß, auf dem Rad oder im Auto unterwegs sind, finden Sie hier!

Glatte Straße

So kommen Autofahrer bei Glätte sicher ans Ziel

Bestens auf Glätte vorbereiten

Winterreifen sind das Stichwort! Wer die aktuell nicht am Auto hat, riskiert nicht nur schneller einen Unfall, sondern muss auch mit einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Wenn es besonders eisig wird, sollten Sie die Schneeketten nicht vergessen. 

So fahren Sie bei Glätte richtig

Gerade im Winter ist es wichtig mehr Abstand zum Vordermann zu halten. Der Bremsweg ist auf glatter Fahrbahn deutlich länger und Unfälle werden deutlich wahrscheinlicher.
Auch wichtig ist, nicht zu abrupt zu lenken, zu bremsen oder Gas zu geben. Auf vereisten Straßen kann das Auto sonst schnell ins Schlittern geraten, sodass man leicht die Kontrolle verliert.

Eine Vollbremsung bei Glätte – so geht es richtig!

Sollten Sie in eine Situation kommen, in der eine Vollbremsung nötig ist, sollten Sie unbedingt das Bremspedal voll durchtreten (nur, wenn ein ABS vorhanden ist). Ein ratterndes Geräusch der Bremsen braucht Sie dabei nicht zu irritieren, das ist ganz normal. Bei älteren Fahrzeugen, die noch nicht mit einem ABS ausgestattet sind, muss die Kupplung getreten und dabei die Bremse immer wieder kurzzeitig gelöst und anschließend erneut betätigt werden. Im Gegensatz zu Autos mit ABS bleibt die Lenkfähigkeit hier nämlich nicht voll erhalten!

Was tun bei Blitz-Eis? 

Bei Blitzeis-Warnungen ist es ratsam vorerst auf das Auto zu verzichten oder m Zweifel auf das Streufahrzeug zu warten, bevor man losfährt. Ansonsten gilt: ab und zu auf nicht gestreuter Fahrbahn leicht bremsen, denn das Streusalz kann sich zwischen den Bremsscheiben und dem Bremsbelag sammeln und so die Bremswirksamkeit vermindern.
Was Sie vielleicht sowieso während einer Autofahrt machen: Radio hören. 🙂
Passen Sie auf, wenn Glatteis-Warnungen durchgegeben werden und meiden Sie die entsprechenden Gebiete am Besten.
Glatte Straße

Bild: Pexels / pixabay


So kommen Fußgänger bei Glätte sicher ans Ziel

Der Pinguingang

Damit man als Fußgänger sicher ankommt, kann man sich bei den Experten aus dem Tierreich etwas abschauen: den Pinguinen. Tatsächlich hilft es, langsam über glatte Stellen zu watscheln, wobei man die Fußspitzen leicht nach außen dreht und immer den kompletten Fuß belastet. Wenn Sie dann noch den Oberkörper leicht nach vorne nehmen, sind Sie für den Fall der Fälle gerüstet. Die Devise: Falls Sie dennoch fallen sollten, dann lieber nach vorne anstatt nach hinten.  

Das richtige Schuhwerk

Wenn das Glatteis überhand nimmt, kann man sich sogenannte „Spikes“ für die Schuhe kaufen. Wer die nicht zur Hand hat, kann sich auch mit Gummibändern von Einmachgläsern oder alten Socken weiterhelfen – die werden einfach um die Schuhe gewickelt und vermindern so die Rutschgefahr. Sollten Sie keines von diesen Dingen zur Hand haben, sollten Sie zumindest auf Schuhe mit gutem Profil achten. 

Mehr Zeit einplanen

Lassen Sie sich Zeit. Wer über glatte Fußwege oder Straßen hetzt, setzt sich einem größeren Risiko aus. Machen Sie sich also lieber etwas früher auf den Weg oder erlauben Sie sich mal eine kleine Verspätung . Die Hauptsache ist doch, dass Sie sicher ankommen. 

Für den Fall des Sturzes gewappnet sein

Vergessen Sie im Winter am besten nie ihre Handschuhe. Die Halten Ihre Hände warm und sorgen zudem dafür, dass Sie, falls Sie stürzen, einen zusätzlichen Schutz für Ihre Finger haben. Außerdem ist es so wahrscheinlicher, dass Sie Ihre Hände nicht in die Jackentaschen zum Wärmen stecken und somit schneller auf einen potentiellen Sturz reagieren können.
Richtiges Hinfallen kann ebenfalls sehr viel dazu beitragen das Schlimmste zu verhindern. Wenn Sie nach hinten fallen, strecken Sie Ihre Arme nach links und rechts aus und legen Sie Ihr Kinn auf die Brust. Wenn Sie nach vorne fallen, kann eine Art Judorolle den Aufprall um einiges dämpfen.
Menschen Straße

Bild: Pixabay / denizhosbas


So kommen Radfahrer bei Glätte sicher an 

So fahren Sie richtig

Meiden Sie bei starker Glätte treten und bremsen im Kurvenbereich. Hier ist nämlich die Unfallgefahr besonders hoch. Am besten Bremsen Sie bereits frühzeitig und maßvoll ab.

Vorbereitung ist alles: gerade Radfahrer sollten sich vor der Fahrt überlegen, welche Strecken anfällig für gefährliches Eis oder eine feste Schneedecke sind. Besser ist es eine etwas längere Strecke zu nehmen, die dafür aber etwas sicherer ist.

So bereiten Sie Ihr Rad auf Glätte vor

Eher ungewöhnlich aber effektiv: etwas Luft aus den Reifen lassen. So liegt mehr Fläche auf dem Boden auf und man bekommt mehr Halt.
Wenn Sie Ihren Sattel tiefer Stellen, sodass Sie mit den Füßen den Boden gut berühren können, haben Sie im Fall der Fälle die Möglichkeit zufällig Ihre Füße zum Bremsen oder Abfangen eines Sturzes zu benutzen.
Einige Hersteller bieten Winterreifen für Fahrräder an. Wer besonders viel mit dem Rad unterwegs ist, sollte über diese Investition definitiv nachdenken.
Frau Radl Winter

Bild: Pixabay / brisch27


30. November 2021, 13:07 CET, Aufmacher-Bild: Pixabay / Markus 60183, kotzian