• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 70er
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Latino
  • Arabella Weihnachten

Die Arabella Top 10: Unsere liebsten Kürbis-Rezepte

Heute ist offiziell Herbstanfang in Deutschland! Der Kürbis darf zu dieser Zeit natürlich nicht fehlen. Ob als Curry, Suppe oder Gemüsebeilage - Anja, der Morgenhuber, Stefan Hempel, Sandra Lehmann, Simon Jägersberger und viele mehr verraten ihre liebsten Kürbis-Schmankerl!

Kürbis, Kürbisse, Herbst

Kürbis gehört kulinarisch zum bunten Herbst. Auf dem Teller darf er zu dieser Zeit auf keinen Fall fehlen. Unsere Arabella Moderatoren verraten ihre liebsten Rezepte und zeigen Ihnen, was Sie mit einem Kürbis in der Küche so alles zaubern können:

Kartoffel-Kürbis-Gratin mit Lamm und Bohnen

Moderatorin Sandra Lehmann liebt dieses einfache Gratin! Sie schnibbelt eine Hand voll Kartoffeln und einen halben Hokkaido in feine Streifen und schichtet sie abwechselnd in eine Auflaufform. Die werden nun übergossen mit einem Mix aus einem Bescher Sahne, Salz, Pfeffer und Knoblauch. Dann geht es bei 180 Grad für 45 Minuten in den Ofen. Anschließend mit Parmesan oder Gruyere toppen und weitere 15 Minuten weiterbacken. Am liebsten isst Sie geschmortes Lammfleisch und knackige Bohnen dazu.

Asiatisches Kürbis-Kichererbsencurry

Morgenmoderatorin Anja Mikolajczyk verwandelt einen halben Hokkaido am liebsten in ein asiatisches Curry. Hierzu schneidet sie den Kürbis in kleine Würfel und brät ihn mit einer gewürfelten Zwiebel 3 Minuten scharf an. Dann fügt sie 3 EL gelbe Currypaste, 2 Zehen gehackten Knoblauch, etwas gehackten Ingwer sowie eine Dose Kokosmilch hinzu. Nach 10-15 Minuten kommt dann noch eine Dose Kichererbsen, etwas frischer Spinat, Salz, Pfeffer und Zitronensaft in die Pfanne. Serviert wird das Gericht mit Reis.

Kürbis, Kichererbsen, Curry, Essen, Rezept, Kochen

Photo by Weronika Krztoń on Unsplash

Kürbis-Käsespätzle

Unser Arabella Morgenhuber mag es gerne deftig.  Hierfür kocht er ein Packet Spätzle in Salzwasser. In einer Pfanne dünstet er zwei fein geschnittene Zwiebeln mit einem gehobelten halben Butternusskürbis 5-10 Minuten an. Diese Mischung gibt er zusammen mit den Spätzle in eine Auflaufform und vermengt sie mit 200 Gramm Bergkäse, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Muskatnuss. Nach 15 Minuten im Ofen bei 200 Grad können die Spätzle verzehrt werden.

Kürbiscremesuppe

Dieser Klassiker darf auch bei Moderator Simon Jägersberger nicht auf dem Teller fehlen. Er schnibbelt dafür 2 Hokkaidokürbisse, 5 Karotten, 2-3 Kartoffeln, 1 Stück Ingwer, eine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe und 2 kleine Chilischoten in kleine Würfel. Die ersten dann in einem großen Topf angebraten und mit 1,5 Liter Gemüsebrühe sowie etwas Currypulver abgelöscht. Nach 30-40 Minuten wird der Inhalt püriert und mit Muskat, Sahne, Salz und Pfeffer abgeschmeckt – fertig!

Kürbis, Kürbissuppe, Suppe, Herbst

Photo by Ella Olsson on Unsplash

Kürbis-Gnocchi

Nachrichtensprecherin Lisa Nagler liebt auch zur kalten Winterzeit italienische Schmankerl – mit dem gewissen Etwas! Für die Kürbis-Gnocchi backt sie 400 g gewürfelten Butternusskürbis für 25 Minuten bei 200 Grad. Währenddessen kocht sie 300 g Kartoffeln weich. Anschließend werden Kürbis und Kartoffel in einer Schüssel mit einem Eigelb und 100 g Parmesan vermengt und püriert. Anschließend werden 80 g Weizenmehl, 100g Maisgries, Salz, Pfeffer und Muskatnuss hinzugefügt. Aus dem Teig formt Lisa nun gleichgroße Gnocchi-Kugeln, die dann in kochendem Wasser gar ziehen.

Honig-Ofenkürbis mit Feta und Nüssen

Herbstliches Flair kommt auch in der Küche von Nachrichtensprecherin Sonja Hahn auf. Sie legt einen halben Hokkaido in dünnen Scheiben geschnitten in eine Auflaufform. Die Streifen werden mit einer Marinade aus Öl, Zimt, Ingwer, Paprikapulver und Salz mariniert und 15 Minuten bei 180 Grad gebacken. Nach dieser Zeit wird der Saft einer Orange zusammen mit 3 EL Honig darüber geträufelt. Als Topping kommt ein Block zerbröselter Feta, Thymian sowie Haselnüsse drüber. Nach weiteren 30 Minuten im Ofen ist das Gericht fertig.

Kürbis, Ofen, Backen, Essen, Kochen

Photo by Aneta Pawlik on Unsplash

Herbst-Pasta mit Kürbis

Früh-Chefin vom Dienst Verena Kögel zaubert sich gern in knapp einer halben Stunde ein leckeres Pasta-Gericht passend zum Herbst. Sie würfelt einen halben Hokkaido und backt ihn bei 180 Grad für 20 Minuten. Parallel kocht sie eine Packung Spaghetti. In einer Pfanne brät sie eine gehackte Chilli sowie zwei Knoblauchzehen mit 20 eingelegten Tomaten an und gibt 2 EL Tomatenmark hinzu. Anschließend kommen die Nudeln, die Kürbiswürfel, 5 EL Olivenöl, 80 g Walnüsse, 80 g Parmesan und etwas Petersilie mit in die Pfanne und werden vermengt – fertig!

Würziges Kürbis-Curry

Würzig und scharf – genau so mag Moderator Stefan Hempel sein Kürbis-Curry. Im ersten Schritt werden Zwiebeln mit Chiliflocken in Öl gedünstet, später kommen Knoblauch und Ingwer dazu. Nach ca. 3 Minuten gibt Stefan die Kürbiswürfel, Currypulver und Kümmel dazu. Unter Rühren weiter andünsten und mit Kokosmilch aufgießen. Abschmecken mit Salz und Pfeffer und weitere 20 Minuten köcheln lassen. Das Curry mit frischen Kräutern, zum Beispiel Minze und Koriander, sowie mit gehackten, gerösteten Erdnüssen servieren. Tipp: Wer es noch schärfer haben möchte, kann das Gericht zusätzlich noch mit 1-2 TL Currypaste würzen.

Photo by Charles Deluvio on Unsplash

Schweinemedaillon mit Kürbisgemüse

Moderator und Redakteur Uli Florl liebt den Kürbis als Gemüsebeilage. Dazu brutzelt er in einer Pfanne 500 g gewürfelten Hokkaido-Kürbis mit Zwiebel, Salz und Pfeffer für etwa 7-10 Minuten an. Parallel brät er auch die Schweinemedaillons in Butter scharf an. Für die Soße löscht er den Bratensaft mit ca. 50 ml Wasser ab, gibt 150 ml Sahne hinzu und verfeinert die Soße mit Salz, Pfeffer, Zitrone und Petersilie – zum Schluss die Soße unter das Gemüse mischen und anschließend zusammen mit den Schweinemedaillons servieren.

Ofen-Feta auf Kürbisgemüse

Dieses Schmankerl zählt zu den Lieblings-Herbstrezepten von Nachrichtenredakteurin Chantal Martin. Hierfür vermengt sie einen halben grob gewürfelten Butternusskürbis mit zwei grob gewürfelten Zwiebeln und 3 EL Olivenöl und backt es in zwei Auflaufformen für 15 Minuten. Anschließend werden 4 große Tomaten in Spalten geschnitten und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker vermengt und zum Kürbis gegeben. Zwei ganze Stücke Feta werden anschließend darübergelegt, mit Öl und Oregano getoppt und für weitere 15 Minuten fertiggebacken.

Viel Spaß beim Nach-Kochen und guten Appetit!


22. September 2021, 08:15 CEST, Aufmacher-Photo by Melanie Hughes on Unsplash, kotzian